GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Panikattacke: 27-Jähriger filmt sich dabei und zeigt, wie schlimm Panickattacken sind

So schlimm sind Panikattacken wirklich

Casey Cahill aus Kentucky leidet bereits seit zwölf Jahren an Panikattacken. Trotz regelmäßig auftretenden Panikattacken fühlt sich der 27-Jährige mit seiner Krankheit nicht ernst genommen. Deshalb hat er ein Video ins Netz hochgeladen, das ihn während einer heftigen Panikattacke zeigt.

Cahill hofft, durch das Video seinen Mitmenschen die Augen zu öffnen und zu beweisen, dass Panikattacken eine schlimme Krankheit sind. Die Attacken treten meist spontan auf, können Stunden andauern. In diesem Zeitraum befindet sich Cahill in einem schlimmen Angstzustand: Wein- und Zitteranfälle, gefolgt von Herzrasen, Atemlosigkeit und einem Gefühl der Benebelung.

Mit seinem Video stößt Cahill auf große Anerkennung. Sich so offen und verletzlich in einem Video zu zeigen ist mehr als mutig! Es wird deutlich, was für eine Qual die spontanen Attacken im Alltag darstellen und wie schwer der Umgang damit ist. Sein mutiges Video erhält großen Zuspruch und steht stellvertretend für viele Menschen, die sich bislang immer wieder missverstanden fühlen.

Anzeige