LESEN LESEN

Paganinis Fluch von Lars Kepler

Hörprobe: Paganinis Fluch
Hörprobe: Paganinis Fluch Der neue Roman von Lars Kepler 00:11:31
00:00 | 00:11:31

Wenn Albträume Wirklichkeit werden

„Paganinis Fluch“ von Lars Kepler war monatelang auf Platz 1 der schwedischen Bestsellerliste. Finden Sie heraus, warum so mancher Fluch nicht einmal durch den eigenen Tod gebannt werden kann.

Lars Kepler: Paganinis Fluch
So mancher Fluch kann nicht einmal durch den eigenen Tod gebannt werden. © Bastei Lübbe

Carl Palmcrona wird im Stockholmer Nobelstadtteil Östermalm in seiner Wohnung tot aufgefunden. Das Zimmer, in dem er an einem Strick hängt, ist unmöbliert – es gibt darin nichts, worauf er hätte steigen können, um Selbstmord zu begehen. Am selben Tag wird auf einer Jacht, die in den Stockholmer Schären treibt, eine tote Frau entdeckt. Ihre Lungen sind mit Meerwasser gefüllt, ihr Körper und ihre Kleider jedoch vollkommen trocken. Sie ist auf einem Boot ertrunken, das noch schwimmt ... Die beiden Todesfälle geben der Polizei Rätsel auf. Bis Kommissar Joona Linna zwischen ihnen eine Verbindung entdeckt. Die Spur führt zu einem Mann, der die Violinen des „Teufelsgeigers“ Paganini sammelt – und Albträume wahr werden lässt.

Lars Kepler: Paganinis Fluch

Taschenbuch, 640 Seiten

Ersterscheinung: 17.05.2013

ISBN: 978-3-404-16804-0

Autoreninfo Lars Kepler

Lars Kepler ist das Pseudonym von Alexandra und Alexander Ahndoril. Ihr Krimidebüt „Der Hypnotiseur“ war in Schweden sensationell erfolgreich. Es wurde in über 30 Sprachen übersetzt und hat in vielen Ländern die Bestsellerliste gestürmt. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Töchtern in Stockholm.

Anzeige