Pädophiler Stiefvater: Mutter sperrt Töchter jede Nacht im Kinderzimmer ein

Gefärhliche Liebe
Mutter heiratet pädophilen Mann und sperrt deshalb Kinder jede Nacht im Zimmer ein © picture alliance / Photoshot

Mann saß bereits wegen sexuellen Missbrauchs im Gefängnis

Es ist unfassbar, was eine Mutter aus Großbritannien ihren beiden Töchtern antut. Aus Liebe zu einem pädophilen Mann, sperrt sie ihre beiden Mädchen Nacht für Nacht im eigenen Kinderzimmer ein. Der gefährliche Stiefvater hat bereits eine Haftstrafe abgesessen, weil er ein Mädchen sexuell belästigt hatte – dennoch entschied sich die Frau dafür, gemeinsam mit ihm UND ihren minderjährigen Töchtern in einer Wohnung zu leben.

Die Mutter ist sich der Gefahr, die von dem kranken Mann ausgeht, durchaus bewusst. Wie die britische Zeitschrift 'Mirror' berichtet, gibt es mehrere Vorkehrungsmaßnahmen, die ihre Kinder vor dem Pädophilen schützen sollen. So installierte die Frau eine Videokamera und eine Gegensprechanlage am Zimmer der Mädchen. Nachts ist die Situation besonders gefährlich: Damit der Mann nicht unbemerkt aus dem Bett aufstehen kann, muss er über seine Ehefrau klettern, die davon wach wird.

Diese Maßnahmen klingen dennoch makaber, da der Mann, den sie geheiratet hat, vor kurzem noch von den Behörden als 'Gefahr für Mädchen' eingestuft wurde. Unfassbar, dass die die Mutter von offizieller Seite die Genehmigung bekam, dass er jetzt mit ihr und den Töchtern unter einem Dach wohnen darf.

Großmutter kämpft um Enkelkinder

Auch die Großmutter der Kinder macht sich große Sorgen. Die Sicherheitsvorkehrungen mögen vielleicht zunächst abschreckend wirken, eine Garantie sind sie aber dennoch nicht. Der Mann saß bereits eine Haftstrafe ab, weil er ein Mädchen sexuell belästigt hatte. Seitdem liegt gegen den gefährlichen Stiefvater außerdem die Auflage vor, dass er ohne Beaufsichtigung mit Mädchen unter 16 Jahren keinerlei Kontakt haben darf. Die Kinder der Frau sind aber beide noch nicht einmal 13 Jahre alt.

In einem Interview mit dem 'Mirror' äußerte sich die Oma der Kinder sehr besorgt: "Ich habe das Gefühl, meine Enkelkinder werden isoliert und sie sind einem großen Risiko ausgesetzt, aber das Jugendamt will nicht auf mich hören." Ihr Ziel ist es, weiterzukämpfen, um die Mädchen aus der Wohnung zu holen.

Es bleibt trotzdem die Frage, wie eine Mutter mit einem Mann zusammenziehen kann, der für das Leben und die Freiheit ihrer Töchter eine solche Bedrohung darstellt.

Anzeige