LEBEN LEBEN

Online shoppen: Warum bestellen Frauen bevorzugt im Internet?

Online shoppen: Warum bestellen Frauen bevorzugt im Internet?
© Karin & Uwe Annas - Fotolia

Warum Frauen online shoppen lieben

Die RTL-Reportage über den Online-Shop Zalando hat Unglaubliches aufgedeckt: Permanenter Leistungsdruck, Überwachung und Angst machen die Mitarbeiter dort krank. Unsere Autorin Jutta Rogge-Strang ist bekennende Online-Shopperin. Hier erzählt sie, warum sie das so gerne macht und wie sich ihr Shopping-Verhalten künftig ändern wird.

Jutta Rogge-Strang

Ich liebe Online-Shopping! Ob Mode, Schuhe, Parfüm, DVDs, Hautcreme oder sogar Medikamente, ich bin dabei. Ohne mir in der Stadt die Hacken ablaufen zu müssen und von einem Shop zum anderen zu rennen, kommt das Gewünschte bei Wind und Wetter bequem zu mir nach Hause.

Ich erinnere mich noch lebhaft daran, als vor einigen Jahren schlagartig und mit Macht der Winter ausbrach und in ganz Berlin kein einziges Paar Winterstiefel in meiner Größe aufzutreiben war. Und Berlin ist jetzt nicht so klein. Da hat mir der Online-Shop völlig problemlos aus der Patsche geholfen: Aus mehreren Paar Winterstiefeln habe ich mir das perfekte ausgesucht und die anderen kostenlos wieder zurückgeschickt. Ich bin - ganz ehrlich - heute noch dankbar für den tollen Service. Kürzlich hat eine Freundin von mir sogar ein Ball-Kleid aus England bestellt und war regelrecht begeistert. Und damit sind wir beiden nicht allein.

Frauen haben 2013 beim Online-Shopping 20 Prozent mehr Geld ausgegeben als 2012 – Tendenz steigend. Alleine in Deutschland gibt es mehr als 150.000 Online-Shops mit einem Umsatz von zusammen mehr als 25 Milliarden Euro. Da lohnt sich schon ein genauerer Blick auf die weibliche Kundschaft. Denn immer mehr Frauen verdienen genug Geld und geben es sehr gern aus.

Die Geschäfte in den Innenstädten schließen um 20 Uhr, das Internet ist aber immer geöffnet. Dort shoppen Frauen eher am Ende der Arbeitswoche, Donnerstag ist dabei der stärkste Tag. Online-Shopping am Wochenende ist bei allen beliebt. Während bei Frauen Haushaltsgeräte, Lebensmittel, Kosmetik und Mode vorne liegen, interessieren sich Männer online vorwiegend für Autos, Computer und Unterhaltungselektronik. Marken und Rabatte begeistern Frauen, schnelles Einkaufen im Online-Shop ist für Männer wichtig.

Frauen shoppen emotionaler

Dabei haben Frauen viel mehr Fragen zum Produkt und es ist ihnen wichtig, dass sie sich an jedem Punkt ihrer Entscheidungsfindung angenommen- und wohlfühlen. Sie vergleichen mehr als Männer und sichern ihre Entscheidung noch durch andere Kundenmeinungen und Erfahrungen ab.

Frauen haben zudem ein besseres räumliches Seh- und Vorstellungsvermögen als Männer. Also macht es Sinn, zum Beispiel Taschen an einem Model oder Kerzenständer auf einem gedeckten Tisch zu zeigen, denn so kann man die Größe besser einschätzen. Auch helfen Bilder von geöffneten Taschen, Körben oder Koffern mit Inhalt dabei, letztlich die Retouren-Rate zu senken. Zunehmend gewinnt auch das Bewegtbild an Bedeutung, um zum Beispiel Kleider angezogen anzuschauen. Im Video lassen sich auch die Größe von Möbeln, Anwendungsmöglichkeiten von Beauty-Artikeln, Haushaltsgeräten oder Technik-Produkten besser vermitteln.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Das stimmt und ich bin zunehmend zufrieden. Allerdings wird mir das Online-Shoppen durch extrem schlechte Arbeitsbedingungen beim jeweiligen Shop völlig verleidet. Frauen shoppen nun Mal emotionaler: Also bitte, Zalando, ändere die Rahmenbedingungen für deine Mitarbeiter. Dann kann ich auch in Zukunft unbeschwert bei euch einkaufen.

Anzeige