REISEN REISEN

Oktoberfest 2017 eröffnet: Das erste Fass mit zwei Schlägen angezapft

'Ozapft is'!: Das Oktoberfest 2017 hat begonnen
'Ozapft is'!: Das Oktoberfest 2017 hat begonnen Publikumsmagnet Wiesn bis zum 3. Oktober 00:01:36
00:00 | 00:01:36

'Ozapft is'‘! 184. Oktoberfest bei kühlem Wetter eröffnet

Fans von Dirndln, Krachledernen und Bier haben nun einen Termin – wenn sie wollen, sogar zweieinhalb Wochen lang. Die Wiesn hat begonnen. Mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) pünktlich um 12 Uhr das erste Fass Bier angezapft und damit das 184. Oktoberfest eröffnet.

Weiterentwickeltes Sicherheitskonzept für noch sicherere Wiesn

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erhielt traditionsgemäß die erste Maß Festbier. Für den normalen Besucher kostet die Maß dieses Jahr bis zu 10,95 Euro, 25 Cent mehr als im Vorjahr. Bis zum 3. Oktober werden an die sechs Millionen Besucher zum größten Volksfest der Welt erwartet.

Vor Öffnung des Geländes haben Polizeibeamte die Zelte noch einmal mit Spürhunden abgesucht. Größere Taschen und Rücksäcke sind aus Sicherheitsgründen verboten. Das Sicherheitskonzept ist zwar nicht komplett neu, wurde aber gezielt weiterentwickelt. So gibt es mehr Videokameras mit besserer Auflösung und schärfere Kontrollen, vor allem bei Transportfahrzeugen, die den Nachschub bringen. "Früher nur Fahrer, jetzt alle Insassen, sonst kommt niemand an Sperren vorbei. Und man hat Liefer- und Besucherverkehr getrennt. Also Besucher erst, wenn alle LKW weg sind", erklärte der Sprecher Polizei München Marcus da Gloria Martins die neuen Sicherheitsvorkehrungen.

Deshalb wurde das Festgelände dieses Jahr für Besucher erst eine Stunde später ab 9:00 Uhr geöffnet. Doch bereits davor bildeten sich schon am frühen Morgen die ersten Schlangen – und das trotz Regen. Und dann stürmten tausende Menschen das Gelände, um in die Zelte zu kommen und mit Festbier anzustoßen – egal, wie teuer es wieder ist.

Anzeige