LEBEN LEBEN

Oktoberfest 2014: Das sind die fünf Neuheiten auf der Wiesn

Oktoberfest 2014: Das sind die fünf Neuheiten auf der Wiesn
Das Bier wird teurer: 2014 kostet die Maß erstmals mehr als 10 Euro. © REUTERS, MICHAELA REHLE

Wiesn: Alte Tradition, neue Ausführung

Das Münchner Oktoberfest hat eine über 200 Jahre alte Tradition. Es findet schon seit 1810 auf der Theresienwiese in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Jedes Jahr feiern dort etwa sechs Millionen Münchner und Besucher das größte Volksfest der Welt. 2014 wird die Wiesen allerdings etwas anders sein: Wir stellen die fünf Neuheiten vor.

1. Neues Zelt

Erstmals seit 30 Jahren gibt es wieder ein neues Festzelt, das „Marstall“. Es ist innen wie eine alte Reithalle gestaltet und hat eine goldene Quadriga auf dem Dach.

2. Neue Preise

Der Preis für eine Maß Bier überschreitet dieses Jahr erstmalig die Grenze von 10 Euro – in einigen Zelten kostet die Maß bis zu 10,10 Euro. Auf der „Oidn Wiesn“ ist es um 20 bis 30 Cent günstiger.

3. Veganes Essen

Auf der „Oidn Wiesn“ gibt es erstmals veganes Essen. Ebenfalls neu sind die „Baumstriezel“: Stockbrote aus Hefeteig mit Kokos-, Kakao- oder Mohnglasur.

4. Neues Entertainment

Auch Geisterbuden haben eine lange Tradition auf dem Oktoberfest. Dieses Jahr gibt es die neue High-Tech-Schaustellung mit dem Namen „Encounter“. Darin werden die mutigen Gäste auf einem Sitz festgeschnallt und virtuell in ein Labor eines verrückten Wissenschaftlers versetzt.

5. Neuer Chef

Im Jahr 2014 ist Josef Schmid von der CSU für die Organisation des Volksfests verantwortlich. "Ich hätte nie gedacht, dass mir mal diese Ehre und Freude zuteil wird, für dieses Fest verantwortlich zu sein", freut sich Schmid.

Anzeige