Office-Eye-Syndrom: Was hilft gegen trockene Augen?

21.01.14 13:44
Trockene Augen
Bildquelle: deutsche presse agentur
Mehr zu diesem Thema
Sehtest Führerschein
Sehtest Führerschein So gut müssen Sie beim Autofahren sehen
Rote Augen
Rote Augen Was tun bei geröteten Augen?

Sind trockene Augen eine Krankheit?

Wer häufig mit dem Computer arbeitet, kennt das Problem: trockene Augen, Juckreiz, Rötungen. Betroffene möchten das unangenehme Gefühl am liebsten weg reiben. Aber Achtung! In den Augen zu reiben, macht es nur noch schlimmer.

In einigen Jobs haben es die Angestellten mit staubenden Baustoffen oder auch heißen Öfen zu tun - trockene Augen sind dort keine Seltenheit. Auch nach einer langen Autofahrt mit laufender Klimaanlage oder einem eigentlich gemütlichen Tag auf dem Sofa mit einem spannenden Buch schmerzen oft die Augen. Der Grund: Gerade bei solchen Tätigkeiten ist der Blick sehr konzentriert, wodurch die Lidschlagfrequenz reduziert wird und das Auge nicht mehr mit genug Tränensekret versorgt wird. Aber was hilft gegen das Gefühl von Fremdkörpern und das fiese jucken in den Augen?

Das Krankheitsbild wird meist als das 'Office-Eye-Syndrom' bezeichnet, in der Fachsprache heißt es Keratoconjunctivitis sicca. Rund zehn Millionen Deutsche leiden darunter, dass die Augen nicht genug mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Oberfläche eines gesunden Auges ist mit einem leichten Feuchtigkeitsfilm benetzt. Das Augenlid übernimmt die Verteilung der Tränenflüssigkeit und schützt somit das Sehorgan vor dem Austrocknen und vor Infektionen. Die Sauerstoffaufnahme der Hornhaut ist nur durch diesen feuchten Film möglich. Auch kleine Fremdkörper, wie Staub werden durch Tränen aus dem Auge gespült.

Verursacht wird die störende Augentrockenheit durch eine verminderte Produktion der Tränenmenge oder auch durch eine fehlerhafte Zusammensetzung des Tränensekrets, das dann beispielsweise zu schnell verdunstet. Abgesehen davon, dass es recht unangenehm ist, kann das Syndrom schwerwiegende Folgen wie Entzündungen und im schlimmsten Fall eine Schädigung des Sehvermögens nach sich ziehen.

Also, schrecken Sie nicht davor zurück, einen Augenarzt aufzusuchen. Auch "nur" wegen trockenen Augen kann sich der Besuch lohnen. Der Schirmer-Test ist eine Möglichkeit, mit der der Arzt die Flüssigkeitsverteilung im Auge überprüfen kann. Dabei wird ein kleines Filterpapier an das Auge gehalten und der Arzt beobachtet, wie lange es dauert, bis es sich mit Tränensekret vollsaugt - geht schnell und tut nicht weh!

Was hilft denn nun?

Gerade im Alter nimmt die Anfälligkeit für trockene Augen vermehrt zu, Frauen leiden zudem häufiger unter den Symptomen als Männer. Eine unerkannte Fehlsichtigkeit kann auch zu den Symptomen führen. Zudem leiden mehr Menschen unter trockenen Augen, wenn eine Grunderkrankung, wie beispielsweise Diabetes, Schilddrüsenfehlfunktion oder auch chronischem Rheumatismus, hinzukommt.

Der therapeutische Einsatz von bestimmten Medikamenten, wie Antihistaminika bei Allergien oder die Gabe von Hormonen kann ebenfalls das Office-Eye-Syndrom begünstigen.

Die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig. Augentropfen oder -gele sind wohl die am häufigsten genutzten und bekanntesten Lösungen als künstlicher Tränenersatz. Diese sollten allerdings frei von Konservierungsmitteln sein, da sie allergische Reaktionen hervorrufen können. Es gibt aber auch Medikamente, die die Sekretzusammensetzung korrigieren. Bei stark betroffenen Patienten sind unter Umständen auch chirurgische Eingriffe nötig, um die Verteilung der Augenflüssigkeit zu verbessern oder um eventuell geschädigte Bereiche der Augenoberfläche wieder herzustellen.

So banal es klingen mag, aber wer hauptsächlich durch konzentriertes "starren" auf einen Bildschirm oder ins Buch an trockenen Augen leidet, sollte sich zwischendurch immer wieder bewusst ans Blinzeln erinnern. Wenn der gesamte Wasserhaushalt des Körpers stimmt, ist auch genug Flüssigkeit für die Augen da - also: viel trinken! Auch regelmäßige Pausen, in denen sich die Augen entspannen können, einfach mal vom Bildschirm wegdrehen oder vom Text aufblicken, können dem unangenehmen Gefühl entgegen wirken. Zudem ist es wichtig, den Computermonitor richtig einzustellen: Zum einen entscheidet der Winkel, zum anderen auch die Helligkeit.

Natürlich ist es bei der Arbeit oder auch bei der Autofahrt nicht möglich, einfach die Augen zu schließen. Erledigen Sie das während der Mittagspause oder beim Gang zur Toilette. Häufig bekommt man trockene Augen gerade in Räumen (und Autos) mit Klimaanlagen oder auch mit stetigem Durchzug.

Kontaktlinsenträger sind häufig betroffen und sollten besonders darauf achten, die Linsen (weiche) nicht übermäßig lang zu tragen und häufiger linsenfreie Tage einlegen. Frauen sollten gerade bei Kosmetika auf Inhalte mit hohem Allergiepotenzial und die Haltbarkeit achten, denn der Tränenfilm kann durch veränderte Substanzen oder eine unverträgliche Zusammensetzung empfindlich gestört werden.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Fettspeicherung im Körper
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
Beine, Bauch oder Hüfte?

Während die einen zuerst am Bauch zunehmen, lagern die anderen überschüssiges Fett an Po und Oberschenkeln ein. Wo Sie zunehmen verrät dabei, warum Sie zunehmen.

Fünf Fehler beim Eisessen
5 Fehler beim Eis-Essen
5 Fehler beim Eis-Essen
Schon immer falsch geleckt?

Kaltes Eis bringt an heißen Tagen Abkühlung und erfrischt - oder etwa doch nicht? Die Antwort darauf und andere verblüffende Fakten über das Eisessen gibt es hier.

GESUNDHEIT
Hepatitis A bis E
Hepatitis - der stille Killer im Blut
Hepatitis - der stille Killer im Blut
Symptome wirken oft harmlos

Millionen Menschen sind mit Hepatitis-Viren infiziert, ohne es zu wissen. Nur eine Blutuntersuchung kann zeigen, ob Sie unter der Leberentzündung leiden.

Cola im Körper
So wirkt eine Dose Cola im Körper!
So wirkt eine Dose Cola im Körper!
Das passiert nach 60 Minuten

Wie wirkt Cola im Körper? Der britische Blogger Niraj Naik erklärt, was eine Stunde nach dem Trinken einer Dose Cola im Körper passiert.

FITNESS
Auf zum Frühsport!
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Holen Sie sich den Fit-Kick

Sport zu treiben ist immer eine gute Idee - am besten allerdings früh morgens. Das hält nicht nur fit, sondern fördert auch den Schlaf und gibt Energie.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.