FAMILIE FAMILIE

Öko-Test: Zahnpasta für Kinder im Test

Die Zeitschrift 'Öko-Test' hat Kinderzahncremes getestet
Bei den von 'Öko-Test' getesteten Kinderzahncremes war nur eine "sehr gut".

Was steckt in Kinderzahnpasta?

Zähneputzen ist wichtig, auch schon für die ganz Kleinen. Die Zeitschrift 'Öko-Test' hat Kinder- und Juniorzahncremes unter die Lupe genommen. Positiv: Das von Zahnärzten empfohlene Fluorid ist in allen getesteten Zahncremes enthalten. Doch nicht alle Inhaltsstoffe haben die Tester überzeugt. Zwar empfehlen sie einige Produkte, doch bei den Kinderzahncremes hat nur eine die Bewertung "sehr gut" erhalten. Und zwar die preisgünstigste.

Kinderzahncremes müssen vor allem vor Karies schützen. Dafür ist das Spurenelement Fluorid unerlässlich. 'Öko-Test' hat sechs Kinderzahncremes, drei Kinderzahncremes, die als Naturkosmetik zertifiziert sind und 10 Juniorzahncremes getestet. Dabei fiel das Ergebnis bei den Juniorzahncremes deutlich besser aus als bei den Kinderzahncremes, bei denen nur ein einziges Produkt mit "sehr gut" bewertet wurde.

Alle Junior- und mehr als die Hälfte der Kinderzahncremes, die von Zeitschrift 'Öko-Test' getestet wurden, enthalten Fluorid. Da jedoch zwischen Kinderärzten und Zahnärzten Uneinigkeit darüber besteht, ob das für die Kariesvermeidung notwendige Fluorid über die Zahncreme oder in Tablettenform verabreicht werden soll, hat 'Ökotest' die Kinderzahncremes, die kein Fluorid enthalten, nicht schlechter bewertet. Wichtig ist laut Testern nur, dass sich die Eltern von Kleinkindern für einen Weg der Fluoridgabe entscheiden und ihren Kleinkindern nicht sowohl fluoridhaltige Zahncreme als auch Tabletten verabreichen.

Die beste Kinderzahncreme ist die günstigste

Kritischer sahen die Tester dagegen den Einsatz von Zinkchlorid, das in den getesteten Produkten von Penny und REWE eingesetzt wird. Da der Zinkbedarf in Deutschland über Lebensmittel ausreichend gedeckt ist, empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung "dass Mundhygieneprodukte wie Zahnpasta, die gezielt für Kinder ausgelobt werden, zinkfrei sein sollten." Besonders negativ bewerteten die Tester den Einsatz von PEG/PEG-Derivaten, die in den zwei Junior-Zahncremes 'Sensodyne Schmelz Junior' und der 'Signal Junior Mild & Cool' verwendet werden. Sie können die Mundschleimhaut durchlässig für Fremdstoffe machen. Und auch das aggressive und hautreizende Tensid Natriumlaurysulfat, das ebenfalls in der 'Signal'-Juniorzahncreme verwendet wird, führte zu einer Abwertung. Beide Zahncremes werden von den Testern daher als "mangelhaft" eingestuft.

In drei Pasten wurden problematische Farb- und Süßstoffe nachgewiesen. Die Kinder- und Juniorzahncreme von 'Odol-Med3' sowie die 'Theramed Juniorzahncreme' wurden deshalb von den Testern abgewertet. Und auch Mängel an der Deklaration, teilweise in Verbindung mit einem unnötigen Umkarton, waren den Testern ein Dorn im Auge. Gerade in puncto Fluorid ist es nach Ansicht der Tester unabdingbar, dass von den Herstellern darauf hingewiesen wird, dass Fluorid nicht mehrfach zugeführt werden soll, bzw. dass in den Fällen, in denen eine fluoridfreie Zahnpasta verwendet wird, unbedingt auf eine anderweitige Verabreichung von Fluorid geachtet werden soll. Dieser Hinweis fehlt in mehr oder weniger allen Fällen.

Von den insgesamt 19 Zahncremes, die Zeitschrift Öko-Test getestet hat, konnte am Ende im Bereich der Kinderzahncremes lediglich die 'Perlodent Kids 0-6 Zahncreme mit Fluorid' von Rossmann für schlappe 0,49 Euro mit einem glatten "sehr gut" überzeugen. Alle anderen Zahncremes schnitten lediglich befriedigend, ausreichend oder mangelhaft ab.

Im Bereich der Juniorzahncremes fiel das Ergebnis deutlich besser aus: Fünf "sehr gut" und ein "gut" vergaben die Tester. Dabei waren vier der fünf mit "sehr gut" getesteten Zahncremes gleichzeitig die preiswertesten. Die 'Alldent Zahncreme' von Penny, die 'Dontodent Junior' von Dm, die 'K-Classic Dental Junior' von Kaufland und die 'Perlodent med Junior 6+' von Rossman schlagen alle lediglich mit 0,49 Euro zu Buche. Lediglich die ebenfalls mit "sehr gut" bewertete Zahncreme 'Elmex Junior' ist mit 2,19 Euro etwas teurer.

Die 'Theramed Junior Zahncreme' für 1,84 Euro kam auf ein "gut", die anderen getesteten Produkte waren lediglich "befriedigend", zwei Produkte sogar "mangelhaft".

Anzeige