LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Nuru-Massage: Das japanische Vorspiel der besonderen Art

Bild: Nuru-Massage - Das japanische Vorspiel der besonderen Art
Dieses Vorspiel hat es in sich. © Getty Images/iStockphoto, vadimguzhva

Wer einmal die Nuru-Massage ausprobiert, will nicht mehr drauf verzichten

Wie in vielen anderen Dingen, trifft auch beim Sex hin und wieder das Motto ‚Der Weg ist das Ziel‘ voll ins Schwarze. Beispielsweise wenn es ums Vorspiel geht. Die Nuru-Massage hat sich besagtes Motto besonders zu Herzen genommen. Wie Sie mit der japanischen Ganzkörpermassage sich und Ihren Partner zur Ekstase bringen? Einfach weiterlesen und danach ausprobieren!

Nicht immer haben wir Lust auf ein langes Liebesspiel vor dem eigentlichen Hauptakt. Manchmal will man den Partner einfach JETZT haben. Je nach Stimmung weiß man an anderen Tagen ein ausgedehntes Vorspiel jedoch sehr zu schätzen. Und für genau solche Tage eignen sich nicht nur heiße Sexspiele, sondern auch die Nuru-Massage ganz hervorragend.

Nuru-Massage: Was steckt dahinter?

Das Wort ‚Nuru‘ kommt aus dem Japanischen und bedeutet übersetzt so viel wie ‚glatt‘ oder ‚glitschig‘. Na, haben Sie schon jetzt eine Idee, worauf die Nuru-Massage hinauslaufen könnte? Wir geben Ihnen ein paar weitere Hinweise: Beide Partner sind dabei nackt – und das ist auch gut so, denn schließlich sollen beide Körper gut übereinander gleiten können. Da bekommt der Begriff ‚Ganzkörpermassage‘ in dem Zusammenhang noch einmal eine ganz neue Dimension, oder? Das Ziel der Nuru-Massage ist, den Körper seines Partners so vollkommen wie möglich zu spüren und so zu besonders intensiven Gefühlen zu kommen.

Damit beide Körper voll zum Einsatz kommen, benötigen Sie bei der Nuru-Massage jedoch kein klassisches Massage-Öl, sondern ein besonderes Massage-Gel – das Nuru-Gel. Hergestellt wird es aus Meeresalgen, enthält keine künstlichen Zusatzstoffe und ist zudem farb-, geschmacks- und geruchslos.

Die richtige Stimmung zur erotischen Massage

Um eine passende, entspannende Atmosphäre für die Nuru-Massage zu schaffen, können Sie die Umgebung entsprechend vorbereiten. Dimmen Sie beispielweise das Licht oder setzen Sie nur auf vereinzelte Lichtquellen wie Kerzen oder schummrige Leuchten. So können Sie beide leichter entspannen und sich gehen lassen – denn besonders die Damenwelt muss sich bei solch‘ schmeichelhaftem Licht keine Sorgen um eventuelle Problemzonen machen.

Je nach persönlichem Geschmack können Sie auch Duftkerzen verwenden oder anderweitig dafür sorgen, dass sich der Raum mit einem angenehmen Duft füllt. Wenn Sie die Nuru-Massage zur kalten Jahreszeit ausprobieren, dann achten Sie darauf, dass es warm genug ist. Zwar wird Ihnen währenddessen schneller heiß ums Herz als Sie denken, doch lassen wir die Hüllen in einer angenehm warmen Umgebung wesentlich lieber fallen.

Wenn Sie möchten, bringen Sie das Nuru-Gel vor der Benutzung auf Körpertemperatur – am besten im einem Wasserbad. Kleiden Sie die Unterlage, auf die Sie sich legen, mit alten Bettlaken aus, denn wie Sie sich sicherlich vorstellen können, bleibt das Nuru-Gel nicht nur auf Ihren beiden Körpern.

Nuru-Massage: Die ersten Schritte

Am besten lässt sich das Gel auf feuchte Haut auftragen – ideal also, um vorher gemeinsam zu duschen oder ein Bad zu nehmen. Wie die Nuru-Massage nun abläuft, bleibt ganz der Lust und Fantasie von Ihnen und Ihrem Partner überlassen. Es gibt weder bestimmte Techniken, noch Griffe – tun Sie einfach das, was Ihnen beiden gefällt und für ein prickelndes Erlebnis sorgt. Konzentrieren Sie sich dabei nicht nur auf die klassischen Lustpunkte wie die Vulva der Frau oder Frenulum und Eichel des Mannes. Erkunden Sie den ganzen Körper des Partners, um eventuell unbekannte Hot Spots zu entdecken.

Die Rolle des Masseurs und des Massierten wechselt während der erotischen Ganzkörpermassage immer wieder. Feste Punkte wie beispielsweise Tischbeine oder der Kopfteil des Bettes dienen als Hebel, um sich während der erotisch-glitschigen Massage abstoßen oder etwas fixieren zu können.

Ist die Lust bei diesem Vorspiel auf dem Weg, Ihren Höhepunkt zu erreichen, können Sie nach Belieben zum anschließenden Sex übergehen. Dieser ist nämlich in der Regel der krönende Abschluss einer ganz besonders intensiven Erkundung des Körpers seines Partners.

Video: So funktioniert die Prostata-Massage

Prostata-Massage: So funktioniert's
Prostata-Massage: So funktioniert's Streichel seinen G-Punkt 00:01:40
00:00 | 00:01:40
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre In flagranti ertappt! 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Wenn Sie sich noch für weitere Themen aus dem Bereich Liebe, Lust und Partnerschaft interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist.

Anzeige