LEBEN LEBEN

Notruf-App 'Wayguard': Digitaler Aufpasser für den Heimweg

Diese Apps begleiten Frauen sicher nach Hause
Diese Apps begleiten Frauen sicher nach Hause Virtueller Begleiter für den Heimweg 00:02:32
00:00 | 00:02:32

Frauen werden mit der Notruf-App auf ihrem Heimweg begleitet

Nachts alleine nach Hause gehen zu müssen, gibt den meisten Frauen ein mulmiges Gefühl. Jetzt gibt es den virtuellen Begleiter für den Heimweg: Apps, die regelmäßig den Standort checken und notfalls einen Notruf absetzen.

Eigentlich ist niemand mehr auf der Straße, aber war da gerade jemand hinter mir? Und wer hilft mir, wenn wirklich etwas passiert? Gerade Frauen fühlen sich oft unsicher alleine in der Dunkelheit. Von Pfefferspray und Gaspistolen rät die Polizei jedoch ab: Oft ist die Bedrohungssituation nicht immer sofort eindeutig. Niemand möchte solche Waffen ungerechtfertigt einsetzen. Zögern Sie bei einem Übergriff zu lange, hat ihr Gegenüber die Chance, Ihnen die Waffen zu entwenden und gegen Sie selbst zu richten.

Ist die Nutzerin in Gefahr, kann ein Notruf abgesetzt werden

Einen besseren Schutz bieten zwei neuen Apps. Sie dienen als virtueller Begleiter für den Heimweg. Sobald sie aktiviert werden, wird sowohl bei 'KommGutHeim' als auch bei 'Wayguard' ständig der Standort der Nutzerin überprüft. Verfolgen kann diesen dann entweder der App-Anbieter oder ein Freund an Handy oder PC.

Die 'Wayguard'-App' geht noch einen Schritt weiter: Hat die Nutzerin das Gefühl in Gefahr zu sein, wird über den Notruf-Button ein Notruf an die zentrale Leitstelle der Polizei abgesetzt. Über die genauen Koordinaten kann dem Opfer dann in kürzester Zeit geholfen werden.

Wie die Apps genau funktionieren, sehen Sie in unserem Video.

Anzeige