GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Norma ruft Schinken zurück: Salmonellen im Katenschinken von 'Gut Bartenhof'

Norma ruft Schinken wegen Salmonellen zurück
Norma ruft Schinken wegen Salmonellen zurück 00:00:26
00:00 | 00:00:26

Magen-Darm-Infektion droht

Für Spaghetti Carbonara, zu Bratkartoffeln oder in der Suppe – Schinkenwürfel sind beliebt. Aber Achtung: Falls Sie gewürfelten Schinken gekauft haben, sollten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum checken. Die Supermarktkette Norma ruft Katenschinken von 'Gut Bartenhof' zurück. Betroffen sind die 2 x 125 Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.07.2017. Experten haben Salmonellen in dem Schinken gefunden. Um Magen-Darm-Infektionen zu vermeiden, sollten Sie ihn nicht essen. 

Kaufpreis wird erstattet - auch ohne Kassenbon

Verkauft wurde der Katenschinken in Bayern, Baden-Württemberg und Österreich. Wer ihn gekauft hat, kann den Schinken ohne Kassenbon zurück bringen und bekommt das Geld zurück.

Bei einer mikrobiologischen Eigenkontrolle wurden in einer Charge des Produktes Salmonellen nachgewiesen. Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes wurde entschieden, den Schinken sofort aus dem Verkauf zu nehmen. Kunden, die das Produkt der Firma Hermann Wein GmbH & Co. KG mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.07.2017 noch zuhause Haushalt haben, werden gebeten, es nicht mehr zu verzehren.Sie können es in der Filiale (auch ohne Kassenbon) zurückgeben und bekommen den Kaufpreis zurückerstattet.

Für Fragen steht folgende Kundenservice-Telefonnummer der Fa. Hermann Wein GmbH & Co. KG zur Verfügung: 07443 - 24557.

Gibt es bald keine knusprigen Pommes mehr?
Gibt es bald keine knusprigen Pommes mehr? EU macht Ernst mit Acrylamid 00:01:08
00:00 | 00:01:08

Sie interessieren sich für Ernährungsthemen? Dann schauen Sie sich die Videos in unserem Player an. Dort finden Sie spannende Informationen rund ums Thema Essen und Trinken.

Anzeige