LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

No Gos im Bett: Das sind echte Lustkiller

No Gos im Bett: Das turnt mich richtig ab!
No Gos im Bett: Das turnt mich richtig ab! Top 5: Was nicht ins Bett gehört 00:01:11
00:00 | 00:01:11

Unsexy, abturnend, überflüssig

Wenn es im Bett mal so gar nicht klappt, ist das nicht selten auf das Verhalten des Partners zurückzuführen. Kein Grund, den Liebsten gleich von der Bettkante zu stoßen: Offen angesprochen, können No Gos oft schnell beseitigt werden, aber besser ist es natürlich, wenn man die Erfahrung erst gar nicht machen muss. Von dämlichen Sprüchen, dem ständigen „Herumdaddeln“ auf dem Smartphone bis hin zu anderen unangenehmen Angewohnheiten: Frau ist sensibel – insbesondere was fatale Lustkiller angeht.

Und dabei ist es so einfach. Es gibt guten und es gibt schlechten Sex. Die Gründe für schlechten Sex können vielfältig sein, oft machen kleine Dinge den Unterschied, manche jedoch sind sehr einfach vermeidbar.

No Gos im Bett: Das sind Gründe für schlechten Sex

Wenn Spaß und Entspannung beim gemeinsamen Sex auf der Strecke bleiben, sind nicht selten genau diese No Gos dafür verantwortlich.

1. Flache Sprüche rauben jeder entspannten und romantischen Situation erotischer Zweisamkeit den letzten Reiz. „Hey, stell‘ dich nicht so an!“ oder „Zeig mal, was du sonst noch so drauf hast!“ sind kein gutes Beiwerk in erotischen Stunden.

2. Ständig erreichbar sein – gut und schön. Aber dass das Smartphone nun sogar das erotische Abenteuer stört, weil man ständig damit herumhantiert, anstatt sich mit seiner Partnerin zu beschäftigen, ist ein echtes No Go.

3. Sie kommen von einer Party zurück, es floss viel Alkohol – definitiv zu viel für Ihren Partner. Wenn ER völlig betrunken und unkontrolliert die Finger nicht mehr von Ihnen lassen möchte, das Verhalten respektlos und albern wird, ist das ein richtiger Sexkiller und damit ein echtes No Go für das Lustspiel.

Unsexy, abturnend, überflüssig

Wenn die Lust am Liebesspiel abrupt endet, hat das meistens einen Grund, der auf das Verhalten des Partners zurückzuführen ist. Kein Grund den Liebsten gleich von der Bettkante zu stoßen: Offen angesprochen können diese No Gos schnell beseitigt werden, aber besser ist es natürlich, wenn man die Erfahrung erst gar nicht machen muss. Von dämlichen Sprüchen, dem ständigen „Herumdaddeln“ auf dem Smartphone bis hin zu anderen unangenehmen Angewohnheiten: „Frau“ ist sensibel – insbesondere was fatale Lustkiller angeht.

Und dabei ist es so einfach. Es gibt guten und es gibt schlechten Sex. Die Gründe für schlechten Sex können vielfältig sein, oft machen kleine Dinge den Unterschied, manche jedoch sind sehr einfach vermeidbar.

Dinge, die in einer Beziehung überhaupt nicht gehen
Dinge, die in einer Beziehung überhaupt nicht gehen So kann das nichts werden! 00:00:39
00:00 | 00:00:39

No Gos im Bett: Das sind Gründe für schlechten Sex

Wenn Spaß und Entspannung beim gemeinsamen Sex auf der Strecke bleiben, sind nicht selten genau diese No Gos dafür verantwortlich:

1. Flache Sprüche rauben jeder entspannten und romantischen Situation erotischer Zweisamkeit den letzten Reiz. „Hey, stell‘ dich nicht so an!“ oder „Zeig mal, was du sonst noch so drauf hast!“ sind kein gutes Beiwerk in erotischen Stunden.

2. Ständig erreichbar zu sein – gut und schön. Aber dass das Smartphone nun sogar das erotische Abenteuer stört, weil „Mann“ ständig damit herumhantiert, anstatt sich mit seiner Partnerin zu beschäftigen, ist ein echtes No Go.

3. Sie kommen von einer Party zurück, es floss viel Alkohol – definitiv zu viel für Ihren Partner. Wenn „er“ völlig betrunken und unkontrolliert die Finger nicht mehr von Ihnen lassen möchte, das Verhalten respektlos und albern wird, ist das ein richtiger Sexkiller und damit ein echtes No Go für das Lustspiel.

Anzeige