GESUNDHEIT GESUNDHEIT

'Ninette': Comic-Serie soll gegen Essstörungen helfen

'Ninette': Comic-Serie soll gegen Essstörungen helfen
'Ninette': Comic-Serie soll gegen Essstörungen helfen Jeder 5. Judendliche zeigt Anzeichen der Krankheit 00:02:17
00:00 | 00:02:17

Beratungsplattform warnt junge Menschen vor der gefährlichen Krankheit

Ob Magersucht, Bulimie oder Übergewicht: In Deutschland zeigt etwa jeder fünfte Jugendliche Anzeichen für Essstörungen, so schätzen Experten. Um junge Menschen schon früh vor den Krankheiten zu warnen, gibt es im Netz eine neue Beratungsplattform 'Ninette'. Mit einer interaktiven Comic-Serie soll auf die Gefahren von Ess-Brech-Sucht und anderen Essstörungen hingewiesen werden.

Viele Jugendliche kennen das Gefühl minderwertig oder zu dick zu sein. Sie flüchten sich deshalb oft in die die gefährliche Essstörung. Dünn ist dann noch längst nicht dünn genug. Experten unterschieden zwischen Magersucht, die sich im Verweigern von Nahrung äußert und Bulimie, dem Erbrechen nach Heißhungerattacken. Beides hat sich in den letzten Jahren verschlimmert. "Sie werden immer jünger", stellt Diplom-Psychologe Andreas Schnebel besorgt fest.

Der Online-Comic soll auf Augenhöhe und präventiv das Tabuthema Essstörung aus der Tuschelecke herausholen. Jede Woche soll es eine neue Folge geben. Die große Hoffnung ist, dass die Betroffenen ihre Essstörung nicht erst nach Jahren in den Griff bekommen.

Die 16-jährige Nadja leidet seit sie drei ist an einer Form von Magersucht. Sie wurde mit 22 Kilogramm in eine Klinik eingewiesen. Mittlerweile hat sie wieder 20 Kilogramm zugenommen. Ob sie glaubt, dass die neuen Comics helfen können, erfahren Sie im Video.



Anzeige