GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Nicht nur Lebensmittel sind verführerisch: SO locken Sie Wespen auch an

Angst vor Wespen? So verhalten Sie sich richtig
Angst vor Wespen? So verhalten Sie sich richtig Gefährliche Plagegeister 00:02:28
00:00 | 00:02:28

Parfüm, Kleidung und lange Haare ziehen Wespen an

Wer hat im Sommer keine Angst, von lästigen Wespen gestochen zu werden? Während die wild um uns herum schwirren, steigt in den meisten Menschen schon Panik auf, bevor die Wespen überhaupt irgendeinen Schaden angerichtet haben. Angelockt werden die Tierchen aber nicht nur von süßem Essen, sondern auch von Menschen.

"Wenn wir stark schwitzen, haben wir Salze auf der Haut, die Wespen auch auflecken. Und genau so ist es auch im Ohr- oder Nasebereich, wo angetrocknete Körperflüssigkeiten sein können", so Biologe Rolf Witt. Außerdem stehen Wespen neben einem süßen Teilchenduft auch auf süße Parfüms.

Lange Haare sind auch ein Köder für die Insekten. "Die Haare bewegen sich und beunruhigen dadurch die Wespen", so der Experte. Dabei sind vor allen Dingen Menschen mit einer dunkeln Haarfarbe bei Wespen-Alarm in Gefahr, die machen Wespen noch aggressiver als helle Farben.

So können Sie sich vor einer Wespenattacke schützen

Deswegen ist es auch von Vorteil, im Sommer helle Kleidung zu tragen und sich so vielleicht die ein oder andere Wespe zu sparen. Ein fester Dutt könnte davor schützen, die Tiere mit wedelnden Haare zu verärgern. Grundsätzlich gilt, immer ruhig zu bleiben, sobald eine Wespe in Ihrer Nähe schwirrt. Vor lauter Panik sollten Sie auf keine Fall nach dem Tier schlagen oder versuchen, es wegzupusten, denn dann werden die Wespen aggressiv. Meistens gehen die Plagegeister von ganz alleine wieder weg, ohne zu stechen. Sie haben es nämlich nicht auf uns Menschen, sondern 'nur' auf unser Essen abgesehen.

Anzeige