FITNESS FITNESS

Neurofeedback: Sportler erhöhen Leistungsfähigkeit mit Mentaltraining

Neurofeedback dient der Leistungssteigerung

Wer heute als Leistungssportler erfolgreich sein will, der muss auch psychisch topfit sein. Deshalb nutzen immer mehr Athleten das Neurofeedback, ein Training fürs Gehirn. Die Trainingsmethode soll noch mehr aus dem Sportler rausholen.

Dabei bekommt der Athlet eine Haube mit 19 Elektroden auf den Kopf gesetzt, welche die elektrische Gehirnaktivität misst. Die errechneten Gehirnstromkurven (EEG-Wellen) werden von einem Computer in Echtzeit analysiert und auf einen Computerbildschirm übertragen. Dem Sportler werden die Hirnstrommuster anhand von Videoclips oder Computeranimationen visualisiert, die er selbst mit seinem Denken steuern muss – dadurch bekommt er eine direkte Rückmeldung (Feedback) der eigenen Gehirnaktivität.

Ziel der Übung ist es beim Denken nicht zu verkrampfen, die eigenen Gehirnwellen zu optimieren, das Gehirn flexibler zu machen und eingefahrene Muster zu verändern – und das geschieht automatisch mit den Übungen.

Neurofeedback: Auch im Berufsleben hilfreich

Für den Sport erhebliche Defizite wie Unsicherheit, Nervosität oder Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen, können mit Neurofeedback bekämpft werden. Wer die bestmögliche Leistung aus sich herausholen will und die zusätzliche Trainingseinheit beim Mental-Coach in Anspruch nimmt, kann seine Leistung um 30 Prozent steigern. Laut Neurofeedback-Trainerin Vicky Richter ermöglicht die bessere Selbstregulation der Gehirnströme, dass der Athlet "schnellere Entscheidungen treffen kann und schneller entscheidet das Richtige zu tun."

Aber nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch im Alltag und im Berufsleben ist das Gehirntraining gewinnbringend. Vor allem anspruchsvolle Berufe mit einer hohen Stressbelastung profitieren vom Neurofeedback. Ebenso Musiker die dadurch ihre künstlerische Performance verbessern. Das Mentaltraining wird auch in der Behandlung von Epilepsie, Migräne, Depressionen oder nach Schlaganfällen eingesetzt.

Anzeige