GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Neue Methode: Botox gegen Haarausfall

Hilft Botox gegen Haarausfall?
Hilft Botox gegen Haarausfall? Nervengift soll Haare sprießen lassen 00:03:33
00:00 | 00:03:33

Das können Sie gegen die kahlen Stellen tun

Es ist für die Betroffenen der absolute Horror: Jede zehnte deutsche Frau leidet unter starkem Haarausfall. Der Blick in den Spiegel wird zur Qual. Mittel dagegen werden viele angeboten, aber helfen die wirklich? Meist versuchen die Leidgeplagten, die kahlen Stellen so gut es geht zu kaschieren.

Haarausfall
Haarausfall ist schwer zu behandeln, aber kein unabwendbares Schicksal. © Alena Ozerova - Fotolia

Hoffnung verspricht neuerdings eine Botoxtherapie. Die hilft allerdings vor allem bei spannungsbedingtem Haarausfall - nicht aber bei erblicher Glatzenbildung.

Liegt der Haarausfall wirklich in der Verspannung der Kopfhaut begründet, lassen sich mit der Botox-Behandlung tatsächlich Erfolge erzielen. Durch die bessere Durchblutung wird der betroffene Bereich besser mit allen wichtigen Dingen versorgt und die Haare beginnen wieder zu wachsen.

Anzeige