FAMILIE FAMILIE

Nachhilfe per Youtube-Videos - Darauf müssen Sie achten

Lernen am Computer, Nachhilfe per Youtube
Immer mehr Schüler lernen mit Hilfe des Internets. © picture-alliance/ ZB, Waltraud Grubitzsch

Kreidefinger und Tafeldienst im Klassenzimmer sind wohl bald Vergangenheit! Stattdessen werden Mathe und Vokabeln mit Laptop, Tablet und Smartphone-App gelernt. Die Ergebnisse beamt der Lehrer einfach an die Wand. Und auch die Nachhilfe gibt's per Computer: Youtube-Videos sollen Schülern auf die Sprünge helfen. Ob das funktioniert? Darauf müssen Sie achten.

Wenn es nach Niklas ginge, dann würde er nach der Schule lieber Computer spielen als Rechenaufgaben zu lösen. Aber der Elfjährige ist schlecht in Mathe. Deswegen bekommt er jetzt Nachhilfe. Und zwar bei Youtube!

Jeden Nachmittag die gleiche Szene: Niklas kämpft sich gemeinsam mit seiner Mama durch die Mathe-Aufgaben. Er geht in die 6. Klasse und findet Mathe so schlimm wie kein anderes Fach. Vielleicht ändert sich das mit Hilfe eines neuen Trends: Nachhilfe-Videos aus dem Internet.

Momentan steht bei Niklas Bruchrechnen an. Dafür gibt’s ein passendes Nachhilfe-Video: Schritt für Schritt und vor allem anschaulich mit einer Tafel Schokolade wird versucht, dem Schüler die Rechenaufgabe zu erklären.

Erziehungswissenschaftler Nino Ferrin erklärt Niklas und seiner Mutter, worauf sie achten müssen.

- Unbedingt die Quelle des Videos überprüfen - oft bieten Lehrer Lernclips an.

- Passt das Video zur Lernentwicklungsstufe des Schülers?

- Eine gute Bild- und Tonqualität ist wichtig, denn aufwendig gestaltete Videos steigern die Motivation der Schüler.

- Der Clip sollte nicht länger als 10 Minuten sein - sonst geht die Konzentration verloren.

- Gute Bewertungen sind in der Regel ein Zeichen für gute Qualität.

Niklas testet zwei Wochen lang verschiedene Nachhilfe-Videos zum Thema Bruchrechnen und seine Mama hält das in einem Videotagebuch fest.

Wie sich zeigt, kommt Niklas beim Tempo der Videos nicht richtig mit. Die Lehrmethode ist laut Mama Petra nur bei einem Anbieter kindgerecht, doch dort ist die Auswahl an Videos schnell erschöpft. Ansonsten gibt es kaum Alternativen im Internet.

Fazit des Experten: Wer schon gut in der Schule zurecht kommt, kann von solchen Nachhilfe-Videos profitieren. Für andere stellen sie keinen Ersatz für einen richtigen Nachhilfeunterricht und die Zuwendung der Eltern dar. Niklas und seine Mama setzen in Zukunft auf eine Kombination aus allem - damit aus der Note 4 irgendwann mal ein Befriedigend wird!

Anzeige