SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Nach dem Kaiserschnitt: Neugeborenes will Mami nicht loslassen

Neugeborenes will Mami nicht loslassen
Neugeborenes will Mami nicht loslassen Berührendes Kennenlernen nach Kaiserschnitt 00:01:14
00:00 | 00:01:14

Berührende Szene im OP-Saal

Wie schnell ein Baby eine Bindung zu seiner Mutter aufbaut, zeigt eindrucksvoll dieses kurze Video mit einer Szene aus dem OP-Saal. Das frischgeborene Baby wird seiner Mutter an den Kopf gelegt. Als die Schwester es wegtragen will, klammert sich das kleine Wesen so gut es kann am Gesicht seiner Mama fest und kommentiert seinen Willen mit Schreien. Die Schwester lässt das Baby noch einmal zurück zu seiner Mutter und innerhalb von Sekunden ist es still - ganz seelig still.

Nach dem Kaiserschnitt: Neugeborenes will Mami nicht loslassen
"Nein, ich will nicht weg von meiner Mami, die ist so schön kuschelig!"

Diese Szene zeigt einmal mehr, dass auch bei einem Kaiserschnitt, das Kind sofort weiß, wohin es gehört. Besonders eindrucksvoll, denn die Mutter spricht nicht und trotzdem erkennt das Kind seine Mama. Immerhin wurde das Neugeborene gerade auf sehr unromantische Art aus seiner kuscheligen Höhle geholt. Und danach ist nichts wichtiger, als der Kontakt in den ersten Minuten nach der Geburt zu seiner Mutter.

Mittlerweile gibt es sogar Kliniken, die das Kind auch nach einem Kaiserschnitt gleich auf die Brust legen. Denn beim sogenannten Bonding schüttet der Körper der Mutter besonders viel Oxytocin aus. Das Hormon sorgt dafür, dass Mutter und Baby sich entspannen und sich einander zuwenden. Gleichzeitig fördert es das Stillen, indem es die Milchproduktion anregt.

Anzeige