GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Nach Brand in Bochumer Uni-Klinik: Wie sicher sind deutsche Krankenhäuser?

Wie sicher sind deutsche Krankenhäuser?
Wie sicher sind deutsche Krankenhäuser? Nach dem Brand in Bochum bestehen Zweifel. 00:09:11
00:00 | 00:09:11

Wie konnte sich das Feuer so schnell ausbreiten?

Der Großbrand in der Bochumer Uni-Klinik Bergmannsheil soll nach jetzigem Stand der Ermittlungen auf den Selbstmordversuch einer 69-jährigen Frau zurückzuführen sein. Zwei Patienten - darunter die Verursacherin - starben in den Flammen, neun Menschen erlitten schwerste Rauchvergiftungen. Hätte der Vorfall verhindert werden können? Das Ereignis legt nahe, sich zu fragen: Wie sicher sind deutsche Krankenhäuser?

Feuerlöscher, Rauchmelder, Fluchtwege - Leben retten mit einem Sicherheitskonzept

In vielen Bundesländern sind Rauchmelder in Privat- und Mietwohnungen Pflicht. Ein Gesetz, in Krankenhäuser Feuermelder zu installieren, gibt es bisher nicht. Doch warum ist das so? Der Vorfall in Bochum beweist, wie wichtig Sicherheitskonzepte im Brandfall sein können - 128 Menschen konnten aus der Feuerhölle in Bochum befreit werden. Wahrscheinlich auch, weil die Feuerwehr innerhalb von sechs Minuten vor Ort war: Die Brandmeldeanlage hatte die Lebensretter alamiert.

Unsere Reporterin hat sich aufgemacht, um herauszufinden, wie es generell um die Gewährleistung von Sicherheit in deutschen Krankenhäusern steht - gibt es Fluchttüren und werden diese nicht blockiert? Sind Feuerlöscher frei zugänglich? Gibt es Feuer- bzw. Rauchmelder auf den Gängen und Patientenzimmern? Stichprobenartig haben wir verschiedene Krankenhäuser besucht und sind zu einem eher mäßigen Ergebnis gekommen. Wie sicher die Reporter die ausgewählten Krankenhäuser einschätzen, sehen Sie im Video.

Anzeige