Nach Amputation zurück aufs Spielfeld: Zehnjähriger beeindruckt mit seinem Kampfgeist

Nach einer Meningitis mussten beide Beine amputiert werden

Deven verliert nach einer Meningitis beide Beine. Trotz dieser doppelten Amputation will der Zehnjährige unbedingt in sein Football-Team zurück. Es ist einfach unglaublich, mit was für einen Willen er für dieses Ziel arbeitet - und es schließlich auch schafft.

Zehnjähriger nach Amputation zurück auf dem Football-Feld
Trotz seiner doppelten Beinamputation kehrt der zehnjährige Deven auf's Footballfeld zurück

Deven ist gerade mal acht Jahre alt, als er wegen einer schweren Meningitis um sein Leben kämpfen muss. Er überlebt knapp, obwohl die Ärzte seine Chancen damals auf nur zehn Prozent schätzen. Doch dem tapferen Jungen müssen beide Beine unterhalb des Kniegelenks amputiert werden.

Deven bekommt Prothesen und lernt innerhalb eines Jahres wieder zu laufen. Aber einfach nur laufen zu können reicht dem sportlichen Jungen nicht. Er möchte unbedingt zurück in sein Football-Team, will dort wieder spielen. Nach einer langen Zeit der Regeneration und des harten Trainings erreicht er endlich sein Ziel und erkämpft sich den Weg zurück in sein Team.

Danke einer Spende hat er nun auch spezielle Sport-Prothesen, mit denen er richtig schnell rennen kann. "Ich liebe es, beim Rennen wieder den Wind auf meinem Gesicht zu spüren.", verrät er im Interview mit dem US-Sender ABC News. Aber der kleine Football-Fan ist nicht nur wieder auf dem Football-Feld aktiv. Er nimmt an Ring-Kämpfen teil und fährt sogar Ski.

Devens ehemaliger Trainer ist begeistert von dem unglaublich starken Willen des Zehnjährigen. "Er will immer noch aufs Feld und alles geben, was er kann. Er sieht es nicht als eine Behinderung an", so Justin Henne. "Er weiß, dass er härter arbeiten muss als die anderen, aber er hat den festen Willen!"

Unglaublich, was man mit Kampfgeist und einem Ziel vor Augen erreichen kann. Die Leistung des kleinen Deven ist wirklich bewundernswert!

Anzeige