BABY BABY

Nach Adoption: Leibliche Mutter spendet ihrem Baby Milch

Sie schickt ihre Muttermilch mit der Post

Kaleena Pysher ist 19 Jahre alt, als sie ungewollt schwanger wird. Da eine Abtreibung für die Schülerin aus Alaska nicht in Frage kommt und sie ihre Tochter auch nicht alleine groß ziehen möchte, gibt sie ihr Baby zur Adoption frei. Doch sich so ganz von Tochter Raylie trennen - das kann und möchte die junge Frau nicht: Aus Liebe pumpt sie ihre Muttermilch ab und schickt sie den Adoptiveltern, die jetzt für den Säugling sorgen.

Kaleena Pysher bekam mit 19 ein Kind.
Kaleena Pysher, Mutter des Babys © © Facebook

Ihr "Mangel an Lebenserfahrung" war für Kaleena der Grund, warum sie sich gegen das Baby entschied, berichtet die 'Daily Mail'. Noch während der Schwangerschaft wurden Adoptiveltern gefunden, die allerdings anonym bleiben möchten. Sie nahmen das Kind wenige Tage nach der Geburt im November 2014 zu sich und bedankten sich dabei bei der Mutter für "das Geschenk das Lebens". Eine enge Bindung hat schon damals zu dem Paar bestanden, denn es bekam regelmäßig Ultraschall-Fotos und Untersuchungsergebnisse mitgeteilt. So konnten die Adoptiveltern bereits vor der Geburt an "ihrem" Baby teilhaben. "Jetzt sind wir eine Familie", so Kaleena.

Da die junge Frau weiß, wie gesund Muttermilch ist, pumpt sie diese alle zwei Stunden ab, und schickt sie tiefgefroren zu den neuen Eltern. Wo genau diese leben, soll nicht bekannt werden. Wohl aber der Grund für die großzügige Spende: "All das tue ich aus Liebe. Weil ich für meine Tochter nur das Beste will", sagt die 19-Jährige im Interview mit dem TV-Sender 'Alaska Dispatch News'.

Und weil die Milchspende Kaleena so sehr erfüllt, plant sie, damit weiterzumachen und ihre Milch für eine Frühchen-Milchbank in Alaska zu spenden.

Anzeige