Nach 20 Jahren: Vater (34) entschuldigt sich bei Mobbingopfer aus Schulzeit

Nach 20 Jahren: Vater (34) entschuldigt sich bei Mobbingopfer aus Schulzeit
Louie (links) hat sich bei Chad mit einer beeindruckenden Nachricht fürs Mobbing entschuldigt. © Facebook

Vater (34) musste zehnjähriger Tochter gestehen: "Ja, ich habe jemanden gemobbt"

"Papa, hast du jemals jemanden gemobbt?" - als Louie Amundson diese Frage von seiner zehnjährigen Tochter hörte, musste er schlucken. Ja, er hatte es getan. Er hatte einen Mitschüler gemobbt. Er, der coole Spieler aus dem Footballteam hatte den schmächtigen Chad gehänselt. Der es auch noch wagte, offen schwul zu sein. Und nach 20 Jahren tat Louie das einzig Richtige: Er entschuldigte sich bei Chad für die Mobbing-Attacken in der Schulzeit.

Louie Amundson und Chad Morrisette gingen auf die gleiche Junior High School in einer Kleinstadt in Alaska. Chad war damals 14 Jahre alt, als er die Hölle durchleben musste. "Das gesamte Footballteam war gegen mich. Es war nicht nur einer, sechs bis sieben Spieler verfolgten mich in den Schulfluren. Sie schikanierten mich, beleidigten und bedrohten mich“, sagte er gegenüber dem Online-Portal 'Yahoo Parenting'. Und Louie Amundson war einer der Täter.

Als der inzwischen 34-jährige Louie ein Gespräch mit seiner zehnjährigen Tochter über das Thema Mobbing führte, kam die Geschichte von damals plötzlich hoch. Louie zeigte Reue und schickte Chad eine Nachricht: "Hey Chad, ich habe mich kürzlich mit meiner 10 Jahre alten Tochter über Mobbing unterhalten. Sie fragte mich, ob ich jemals jemanden gemobbt habe und ich musste ihr leider 'Ja' sagen. Mir wurde dann klar, wie gemein ich zu dir war, als wir in der Junior High waren. Wenn wir im selben Bundesstaat leben würden, würde ich mich bei dir persönlich entschuldigen. Ich weiß nicht, ob du dich überhaupt daran erinnerst, aber ich tu es und es tut mir leid."

Chad, der inzwischen als erfolgreicher Marketingberater in West Hollywood lebt, hatte seine Zeit als Mobbing-Opfer verdrängt - bis er die Nachricht von Louie erhielt. Nach all den Jahren berührten ihn die Worte und er antwortete Louie mit einer ebenso klasse Nachricht: "Louie, deine Worte haben mich bewegt. Ich danke dir und akzeptiere deine Entschuldigung. In 20 Jahren bist du die einzige Person, die sich für die Mobbing-Attacken bei mir entschuldigt hat. Ich hoffe, du kannst voller Stolz deiner Tochter erzählen, dass du dich für deine Taten entschuldigt hast und wir uns vertragen haben. Es ist erstaunlich, was 20 Jahre und Kinder mit uns machen, nicht? Danke dir noch mal und ich hoffe, dass du jederzeit gegen Mobbing einschreitest, wenn du es mitbekommst. Hab einen schönen Tag. Chad Michael."

Louie und Chad zeigen, dass sich aufrichtige Reue für ein fehlerhaftes Verhalten, egal in welchem Alter und wie lange es zurückliegt, immer lohnt. Und die beiden Männer sind nicht nur für die zehnjährige Tochter ein echtes Vorbild, sondern für uns alle.

Anzeige