GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Mysteriöse Krankheit durch Mückenstich: 15-Jährige liegt seit ihrem Sommerurlaub im Krankenhaus

Mückenstich sorgt für mysteriöse Krankheit
Mückenstich sorgt für mysteriöse Krankheit Die Ärzte rätseln 00:00:48
00:00 | 00:00:48

Eine Diagnose bleibt bisher aus

Eigentlich sollte der Sommerurlaub auf der Balearen-Insel Menorca für Familie Archer aus England eine entspannende Auszeit werden. Aber seitdem Tochter Vicky dort von einer Mücke gestochen wurde, leidet sie unter einer mysteriösen Krankheit. Zurück zu Hause, ging es für die 15-Jährige mit quälenden Symptomen sofort in ein Krankenhaus. Doch selbst die Ärzte konnten bis jetzt keine aufklärende Diagnose stellen. 

Kernspintomographie soll Klarheit bringen - wird aber verschoben

Ausbleibender Schlaf, Bettnässen und verminderte Sprachfähigkeit - mit diesen und mehr Beschwerden bahnte sich die bisher ungeklärte Krankheit an. Die sonst so lebensfrohe Einser-Schülerin war für ihre Familie nach dem Urlaub nicht mehr wiederzuerkennen. 

Doch damit nicht genug: Nach kurzer Zeit verschlechterte sich ihr Zustand weiter. Heute ist sie von Kopf bis Fuß von einem schmerzhaften Ausschlag übersät. Ihre Gliedmaßen sind geschwollen, sie leidet unter Gedächtnisverlust und muss sich ständig übergeben. Immer wieder blutet Vicky sogar aus dem Mund. 

Im Krankenhaus befindet sich die 15-Jährige schon längst in Isolation. Sogar ihren letzten Geburtstag musste sie im Krankenbett verbringen. Doch die Ärzte wissen keinen genauen Rat. Vermutet wird eine Vaskulitis: Eine starke, durch eine Infektion hervorgerufene Entzündung der Blutgefäße, die mehrere oder auch alle Organe angreifen kann. Früher führte diese Krankheit binnen weniger Monate zum Tod. 

Seit Ende August hat Vicky das Kinderkrankenhaus in Bristol nicht mehr verlassen. Und das ohne eine Behandlung, die ihr wirklich weiterhilft. Für einen klärenden Befund soll sie sich jetzt einer Kernspintomographie (oder auch MRT) unterziehen. Dabei werden Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugt, die die Struktur und Funktion von Organen und Gewebe darstellen. Die Ärzte erhoffen sich damit, endlich eine Behandlungsmethode für die mysteriöse Krankheit zu finden. 

Der wichtige MRT wurde wegen Überfüllung des Krankenhauses aber doch noch verschoben. Zwar hat sich das Krankenhaus mit einer Entschuldigung direkt an Vicky und ihre Familie gewandt, aber die können nicht länger auf eine wirksame Behandlung warten. Der Familie und der 15-Jährigen bleibt nichts weiter übrig, als auf eine Diagnose zu warten.  

Anzeige