BABY BABY

Muttermilch-Spende bricht Rekord: Frühchen-Mama spendet unglaubliche 59 Liter

Mutter spendet 59 Liter Muttermilch
Mutter spendet 59 Liter Muttermilch Wahnsinniger Rekord 00:00:53
00:00 | 00:00:53

Mikah "pumpte sich die Seele aus dem Leib"

Vitamine, Spurenelemente, probiotische Säuren: Die Zusammensetzung von Muttermilch ist einfach einzigartig! Da es nichts gibt, um diese zu ersetzen, suchen Krankenhäuser händeringend nach Spenderinnen. Denn durch deren überschüssige Milch können Frühchen oder schwache Neugeborene versorgt werden. Und genau so eine Spenderin ist Mikah Duncan aus Texas. Aber ihre Milch-Spende ist etwas ganz besonderes und bricht mit fast 59 Litern alle Rekorde!

Als ihr Sohn Cash drei Monate zu früh geboren wird, kommt er auf die Intensivstation für Frühgeburten im Kinderkrankenhaus in San Antonio, Texas. Die Ärzte sagen der jungen Mama, sie könne nichts für ihren kleinen Sohn tun - ihn nicht halten oder gar anfassen. Das einzige, was sie tun könne, sei ihre Muttermilch abzupumpen, damit sie ihn später stillen könne. "Also beschloss ich, mir die Seele aus dem Leib zu pumpen", erzählt sie im Interview mit 'ABC News'. Das tat sie dann auch - mit verblüffendem Ergebnis. Die ganze Geschichte sehen Sie im Video.

Muttermilch-Spende hilft anderen Babys

Mit ihrer Spende kann Mikah ganz vielen anderen Frühchen oder kranken, schwachen Neugeborenen helfen. Und das macht sie richtig glücklich: "Es fühlt sich großartig an, ein bisschen geholfen zu haben."

Übrigens: Ursache für die Frühgeburt des kleinen Cash waren Komplikationen durch einen verkürzten Gebärmutterhals. Durch eine Operation während der Schwangerschaft konnte Cash weiter wachsen. In der 24. Schwangerschaftswoche verlor Mikah dann Fruchtwasser und ihr Sohn kam eine Woche später auf die Welt. Mittlerweile sind die Eltern mit ihrem gesunden Cash zuhause.

Anzeige