Mutter verzichtet für ihr Baby auf Chemotherapie und stirbt

Sie verzichtet ihrem Baby zuliebe auf Chemo
Nicola Cockx verzichtete während der Schwangerschaft auf Chemotherapie.

Nicola Cocks entschied sich für ihre Kind

Nicola Cockx litt unter Krebs im Knochenmark, in der Fachsprache Multiples Myelom genannt, die Ärzte rieten ihr dringend zu einer Chemotherapie und einer anschließenden Stammzellentransplantation. Doch Nicola weigerte sich, eine Chemotherapie zu machen - sie wollte ihr ungeborenes Kind nicht gefährden.

Nicola Cockx (35) aus Little Bollington in England hatte sich so sehr ein Kind gewünscht, dass sie sogar auf eine Chemotherapie verzichtet, als bei ihr Kochenmarkkrebs im fortgeschrittenen Stadium festgestellt wird. Obwohl die Krebserkrankung lebensbedrohlich ist, beschließt die 35-Jährige, es lieber mit Naturheilmitteln und gesunder Ernährung zu versuchen.

Ihr Kampf gegen den Krebs geht über Monate und Nicola ist so davon überzeugt, ihren Körper nur mit pflanzlichen Mitteln und Therapien heilen zu können, dass sie ein Jahr Ernährungswissenschaften an der Universität in Manchester studiert.

Sogar von Starkoch Jamie Oliver lässt sich die werdende Mutter beraten, welche Art von gesunder Ernährung ihr beim Kampf gegen den Krebs helfen kann.

"Nicola ist eine Inspiration und ich bin stolz auf sie."

Doch nachdem Tochter Harriet schließlich gesund geboren wird, erleidet die Mutter einen Rückfall. Nicola erhält nach der Geburt zwar endlich eine Knochenmarkstransplantation, dennoch ist es zu spät und die junge Frau stirbt schließlich acht Monate nach der Geburt ihres Kindes.

Ihre Familie ist erschüttert, glaubt aber, dass Nicola mit einer Chemotherapie niemals hätte schwanger werden und ein gesundes Kind zur Welt bringen können - was Nicola sich so sehr gewünscht hatte.

Nicolas Mann Rudy kann die Entscheidung seiner Frau verstehen: „Sie war immer so im Einklang mit ihrem Körper und versuchte es mit Selbstheilung. Als sie schwanger wurde gab es wenig, was wir tun konnten, denn jede Behandlung hätte dem Kind geschadet und wurde von ihr abgelehnt.“

Direkt nach der Geburt des Kindes gibt es bereits Komplikationen und schließlich stirbt Nicola an einer Sepsis und einer Entzündung des Herzmuskels.

Trotzdem ist Nicola ein Vorbild und eine Inspiration für viele, vor allem für ihre Mutter, die nun im Internet eine Gedenkseite für ihre Tochter erstellt hat. Dort können Menschen für Knochenmarkkrebs-Erkrankte spenden.

Nicolas Entschlossenheit, diese furchtbare Krankheit mit natürlichen Methoden zu bekämpfen, sei tapfer und inspirierend gewesen.

Anzeige