Mutter schneidert aus alten Hemden ihres Mannes zauberhafte Kleider für ihre Kinder

Kreatives Recycling
Kreatives Recycling Mutter näht aus alten Hemden süße Kleider für Töchter 00:00:53
00:00 | 00:00:53

"Ich liebe die Herausforderung, aus beschränkten Mitteln etwas ganz Neues zu gestalten"

Sie misten gerade Ihren Kleiderschrank aus und haben einige Sachen, die Ihnen nicht mehr passen, zu alt sind und schon ewig nicht mehr angezogen haben? Schmeißen Sie die nicht weg! Eine Mutter aus dem US-Staat Utah kam jetzt auf eine richtig coole Idee: Aus den alten Hemden ihres Mannes schneidert sie wunderschöne Kleider für ihre beiden Töchter.

Auf Instagram findet die Vierfach-Mutter Inspiration

Seien wir mal ehrlich: Wenn es darum geht, unsere Kleider auszusortieren, geben wir die alten Sachen entweder in die Altkleidersammlung oder schmeißen sie gleich weg. Das ist aber gar nicht nötig. Die 27-jährige Stephanie Miller hatte eine ganz besonders kreative Idee, die alten Kleider weiter zu verwerten.

Alles begann etwa vor vier Monaten, als ihr Mann gerade dabei war, seinen Schrank zu entrümpeln. Dabei fand er ein brandneues Shirt, dass leider etwas geschrumpft war. Die ehemalige Kunstlehrerin nahm das Hemd sofort an sich, bevor ihr Mann es wegwerfen konnte.

Auf Instagram findet die junge Mutter dann Inspiration und beginnt, ihre Ergebnisse auf Instagram zu dokumentieren. Mit viel Liebe zum Detail, näht sie aus den ausrangierten Oberteilen Kleidchen, Einteiler und vieles mehr.

Nach ihrem ersten Kind, litt Stephanie an postnataler Depression

Mit diesem Hobby hat die 27-Jährige auch eine neue Berufung gefunden. Nach ihrer ersten Schwangerschaft litt Stephanie an postnataler Depression und konnte nicht zurück in ihren alten Job, berichtet die 'Huffington Post'. Arbeit und Kinder konnte die vierfach-Mutter einfach nicht miteinander vereinbaren. In der Hoffnung, seiner Frau zu helfen, kauft Jon ihr eine Nähmaschine. Und der Plan geht auf. Stephanie ist endlich wieder glücklich: "Ich liebe die Herausforderung, aus beschränkten Mitteln etwas ganz Neues zu gestalten. Es fordert meine Kreativität heraus", erzählt sie in einem Interview mit den 'abcnews'. „Es ist einfach so wichtig neben der Kindererziehung etwas zu haben, dass dir Energie gibt und man weiß, dass man etwas geleistet hat.“

Zu kaufen gibt es Stephanies Kleidungsstücke leider nicht. Aber man kann natürlich versuchen die Kleider aus Hemden selbst zu Hause nachzumachen. Klar, ein bisschen Talent und Kreativität ist dabei schon gefordert. Aber mit ein wenig Geduld, klappt es irgendwann. Und nebenbei ist es eine schöne Art von Recycling.

Anzeige