VORNAMEN VORNAMEN

Mutter ändert Namen ihrer Tochter, weil Oma den Namen nicht aussprechen kann

Carri Kessler und ihre kleine Tochter Margot.
Carri Kessler nannte ihre Tochter Ottilie um, weil niemand den Namen aussprechen konnte.

Aus Ottilie wurde Margot

Carri und Michael Kessler aus den USA sind erst seit wenigen Monaten Eltern einer kleinen Tochter. Sie gaben ihr den wunderschönen Namen Ottilie. Aber nach drei Monaten entschied sich das Paar, dem Kind einen anderen Namen zu geben. Aber warum?

Es muss sehr deprimierend sein, wenn die eigene Familie den Namen des Kindes nicht aussprechen kann. Oder - noch schlimmer - wenn die Familie den Namen des Babys immer wieder vergisst!

Das Paar aus Maryland benannte ihre Tochter nach einer Freundin aus England. Dort ist der Name wohl üblicher. In den USA tat man sich schwer. Selbst die Krankenschwestern in der Geburtsklinik kannten den Namen nicht.

Dann das nächste Problem: Carris eigene Großmutter hatte Probleme mit dem Namen. Der 'DailyMail' erzählte Carri: "Sie sagte, sie kann sich den Namen nicht merken. Im ganzen Haus hätte sie Post-its verteilt, um sich an den Namen zu merken."

Daraufhin beschloss das Paar nach drei Monaten, ihrer kleinen Tochter einen anderen Namen zu geben. Sie entschieden sich, die kleine Ottilie in Margot umzubenennen. Und damit auch jeder davon weiß, schickten sie eine Rund-Mail an Familie und Freunde.

Mama Carri ist gar nicht glücklich

Und jetzt, alles in Butter? Nicht ganz. Auch wenn sich alle sehr gefreut haben, dass die kleine Ottilie nun anders heißt. Mama Carri freut sich nicht wirklich: "Immer, wenn jemand ihren neuen Namen sagt, krümme ich mich innerlich."

Anzeige