GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Muskelkrebs und Brustkrebs: 17-Jährige und ihre Mutter erkranken zeitgleich

Bethany Carlton und ihre Mutter Mybritt Larsen
Bethany Carlton und ihre Mutter Bybritt Larsen haben durch die Chemotherapie ihre Haare verloren und kämpfen gemeinsam gegen ihre Erkrankungen © Lucy Smith

Ohne Krebs-Vorgeschichte in der Familie - Mutter und Tochter erkranken zeitgleich an Krebs

Es ist eine traurige und gleichzeitig unglaubliche Geschichte: Bethany Carlson und ihre Mutter Maybritt Larsen aus Queensland in den USA erkranken beide mit wenigen Monaten Abstand an Krebs. Dabei gibt es in ihrer Familie keine bekannten Fälle einer Krebs-Erkrankung.

Mit gerade einmal 17 Jahren wird bei Bethany Carlton 2014 Muskelkrebs festgestellt, nachdem ihr Freund einen Knoten unter ihrer Brust bemerkte. Sofort begann für die Jugendliche eine Chemotherapie, um die seltene Krebsform zu bekämpfen, ihre Mutter stand dabei fest an ihrer Seite.

Nur drei Monate nach der ersten Chemo-Behandlung, stellte man auch bei ihrer Mutter Mybritt Brustkrebs fest. "Zuerst habe ich gelacht, dann hat meine Mutter auch angefangen zu lachen. Ich fragte sie, warum sie mir die Show stiehlt, ich bin diejenige mit Krebs, nicht sie!" Nach Lachen war den beiden nicht oft zu Mute, durch die Chemotherapie sind sie oft auf Hilfe angewiesen, können sich aber dennoch gegenseitig stützen. "Wenn ich eine Behandlung hatte, kümmerte sie sich um mich und umgekehrt. Das passt mit unseren versetzten Behandlungen sehr gut." Die Chemotherapie schwächt die beiden so sehr, dass sie manchmal 20 von 24 Stunden schlafen, sich kaum bewegen oder sprechen können.

Auch wenn die heute 18-Jährige sagt, dass ihr Leben seit der Diagnose still stünde, blicke sie zuversichtlich in die Zukunft. Ihre Chemotherapie befindet sich in der Abschlussphase, dann kann sie sich mit mehr Kraft um ihre Mutter kümmern, die noch einen längeren Weg bis zur Genesung vor sich hat.

Anzeige