Presenter


Mundgeruch bei Kindern: Ursachen und Behandlung

08.04.13 16:28
Mundgeruch wegen zu trockenem Mund
Mehr zu diesem Thema
Mundgeruch: Ursachen kennen und bekämpfen
Mundgeruch: Ursachen kennen und bekämpfen Das steckt hinter schlechtem Atem
Zahnpflege: So machen Sie es richtig
Zahnpflege: So machen Sie es richtig Die 8 größten Fehler bei der Zahnpflege
Körpersignale deuten: Machen Sie den Test!
Körpersignale deuten: Machen Sie den Test! Wie gut können Sie Körpersignale verstehen?

Mangelnde Zahnhygiene als Ursache Nummer eins für Mundgeruch

Mundgeruch bei Kindern tritt nicht so selten auf, wie man meint. Die Ursache für den schlechten Atem bei den Kleinen ist meist die gleiche, wie bei einem Erwachsenen: Mundtrockenheit und mangelhafte Mundhygiene. Es kann aber auch andere, schlimmere Ursachen geben.

Fast ein Viertel aller Erwachsenen leidet unter Mundgeruch. Bei Kindern sind es knapp 15 Prozent. Laut Experten vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) ist die Ursache fast immer mangelnde Mundhygiene. Es sind die Speisereste, die in den Zahnzwischenräumen und auf der Zunge langsam von Bakterien zersetzt werden. Dabei entstehen schwefelhaltige Stoffwechselprodukte, die bei Kindern und auch Erwachsenen den üblen Geruch verursachen. Der ultimative Tipp dagegen: eine gründliche und regelmäßige Zahnreinigung. Zweimal täglich je drei Minuten putzen ist Pflicht für gesunde Zähne und einen angenehmen Atem.

Mundgeruch wegen zu trockenem Mund

Die Ursache für schlechten Atem kann auch ein zu trockener Mund sein. Wird nur wenig Speichel produziert, kann er die Speisereste auf der Zunge und zwischen den Zähnen nicht ausreichend wegspülen. Der Mundgeruch ist oft nach dem Schlafen in der Nacht besonders stark, da nachts die Speichelproduduktion sehr niedrig ist. Etwas gegen einen zu trockenen Mund zu tun, ist recht einfach: Mindestens ein bis zwei Liter ungesüßte Getränke zu sich nehmen.

Fremdkörper in der Nase oder eine Mandelentzündung - andere Ursachen für Mundgeruch

Wenn der Mundgeruch nicht weggeht und Sie sich sicher sind, dass es nicht an ungeputzten Zähnen liegen kann, sollten Sie besonders auf Ihr Kind achten. Tritt der Mundgeruch plötzlich auf, kann das auch ein Hinweis auf eine andere Erkrankung sein. Sind die Mandeln oder die Nasennebenhöhlen entzündet, ist ein unangenehmer Mundgeruch oft eine Begleiterscheinung. Auch Mundfäule, also eine Entzündung von Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut, kann der Grund für einen schlechten Atem bei Ihrem Kind sein. Besonders bei kleinen Kindern muss untersucht werden, ob sich nicht ein Fremdkörper in der Nase befindet und den Mundgeruch verursacht.

Sind alle Ursachen auszuschließen, sollte der Arzt auch Diabetes, Probleme mit den Nieren, dem Magen oder der Leber als Ursache in Erwägung ziehen. Daher: Wenn der Mundgeruch bei Ihrem Kind ohne erkennbaren Grund andauert, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

ANZEIGE
Känguruhen für Frühchen
Vater und Sohn halten Frühchen im Arm
Vater und Sohn halten Frühchen im Arm
Känguruhen fürs Überleben

Papa und Sohn haben je ein Frühchen auf der Brust - dieses so genannte Känguruhen lässt die Babys sich besser entwickeln.

Hüftdysplasie durch Pucken bedingt?
Kann Pucken wirklich schädlich sein?
Kann Pucken wirklich schädlich sein?
Hüftdysplasie bei Babys

Das Pucken bei Babys hat eine lange Tradition. Mediziner befürchten aber jetzt, dass diese Technik einen Hüftschaden hervorruft. Stimmt das wirklich?

Krankenschwester machte per Brief ihrem Ärger Luft

Wann muss ein Kind wirklich in die Notfallambulanz?  [02:29]

 
ERNÄHRUNG
Food Art für die Kids leicht gemacht
So macht Kindern das Aufessen Spaß
So macht Kindern das Aufessen Spaß
Zeichentrick auf dem Teller

Da essen Ihre Kinder garantiert auf: Die Australierin Laleh Mohmedi zaubert mit gesunden Zutaten Figuren aus bekannten Kinderfilmen auf den Teller.

Vegane Ernährung für Kinder
Italien: Vegan-Kind beinahe gestorben
Italien: Vegan-Kind beinahe gestorben
Eltern verlieren Sorgerecht

Erwachsenen mag der Verzicht auf Tierisches gut tun, bei Kindern droht das Gegenteil. In Mailand hat vegane Ernährung einem Kind fast das Leben gekostet.

GESUNDHEIT
Hüftdysplasie durch Pucken bedingt?
Kann Pucken wirklich schädlich sein?
Kann Pucken wirklich schädlich sein?
Hüftdysplasie bei Babys

Das Pucken bei Babys hat eine lange Tradition. Mediziner befürchten aber jetzt, dass diese Technik einen Hüftschaden hervorruft. Stimmt das wirklich?

Stilles Ertrinken, Sekundäres Ertrinken
Vier Arten des Ertrinkens
Vier Arten des Ertrinkens
SO können Sie Ihr Kind retten

Kinder planschen gerne im Wasser, doch das birgt leider auch große Gefahren. Welche unterschiedlichen Arten des Ertrinkens es gibt und wie Sie sich dann richtig verhalten.