Presenter


Mundgeruch bei Kindern: Ursachen und Behandlung

08.04.13 16:28
Mundgeruch wegen zu trockenem Mund
Mehr zu diesem Thema
Mundgeruch: Ursachen kennen und bekämpfen
Mundgeruch: Ursachen kennen und bekämpfen Das steckt hinter schlechtem Atem
Zahnpflege: So machen Sie es richtig
Zahnpflege: So machen Sie es richtig Die 8 größten Fehler bei der Zahnpflege
Körpersignale deuten: Machen Sie den Test!
Körpersignale deuten: Machen Sie den Test! Wie gut können Sie Körpersignale verstehen?

Mangelnde Zahnhygiene als Ursache Nummer eins für Mundgeruch

Mundgeruch bei Kindern tritt nicht so selten auf, wie man meint. Die Ursache für den schlechten Atem bei den Kleinen ist meist die gleiche, wie bei einem Erwachsenen: Mundtrockenheit und mangelhafte Mundhygiene. Es kann aber auch andere, schlimmere Ursachen geben.

Fast ein Viertel aller Erwachsenen leidet unter Mundgeruch. Bei Kindern sind es knapp 15 Prozent. Laut Experten vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) ist die Ursache fast immer mangelnde Mundhygiene. Es sind die Speisereste, die in den Zahnzwischenräumen und auf der Zunge langsam von Bakterien zersetzt werden. Dabei entstehen schwefelhaltige Stoffwechselprodukte, die bei Kindern und auch Erwachsenen den üblen Geruch verursachen. Der ultimative Tipp dagegen: eine gründliche und regelmäßige Zahnreinigung. Zweimal täglich je drei Minuten putzen ist Pflicht für gesunde Zähne und einen angenehmen Atem.

Mundgeruch wegen zu trockenem Mund

Die Ursache für schlechten Atem kann auch ein zu trockener Mund sein. Wird nur wenig Speichel produziert, kann er die Speisereste auf der Zunge und zwischen den Zähnen nicht ausreichend wegspülen. Der Mundgeruch ist oft nach dem Schlafen in der Nacht besonders stark, da nachts die Speichelproduduktion sehr niedrig ist. Etwas gegen einen zu trockenen Mund zu tun, ist recht einfach: Mindestens ein bis zwei Liter ungesüßte Getränke zu sich nehmen.

Fremdkörper in der Nase oder eine Mandelentzündung - andere Ursachen für Mundgeruch

Wenn der Mundgeruch nicht weggeht und Sie sich sicher sind, dass es nicht an ungeputzten Zähnen liegen kann, sollten Sie besonders auf Ihr Kind achten. Tritt der Mundgeruch plötzlich auf, kann das auch ein Hinweis auf eine andere Erkrankung sein. Sind die Mandeln oder die Nasennebenhöhlen entzündet, ist ein unangenehmer Mundgeruch oft eine Begleiterscheinung. Auch Mundfäule, also eine Entzündung von Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut, kann der Grund für einen schlechten Atem bei Ihrem Kind sein. Besonders bei kleinen Kindern muss untersucht werden, ob sich nicht ein Fremdkörper in der Nase befindet und den Mundgeruch verursacht.

Sind alle Ursachen auszuschließen, sollte der Arzt auch Diabetes, Probleme mit den Nieren, dem Magen oder der Leber als Ursache in Erwägung ziehen. Daher: Wenn der Mundgeruch bei Ihrem Kind ohne erkennbaren Grund andauert, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

ANZEIGE
Töpfchentraining
SO wird Ihr Kind windelfrei
SO wird Ihr Kind windelfrei
"Mama, ich muss mal!"

Windeln wechseln? Schnee von gestern! So wird Ihr Kind ganz leicht windelfrei und gewöhnt sich ans Töpfchen.

Blutschwämmchen
Was ist ein Blutschwamm?
Was ist ein Blutschwamm?
Blutschwämmchen bei Babys

Keine Panik! Blutschwämmchen bei Säuglingen sind ganz normal und lassen sich erfolgreich behandeln.

So denkt Deutschland und das sagt die Expertin

Weiche oder strenge Erziehung - was ist richtig?  [05:48]

 
ERNÄHRUNG
Kita-Essen
So schlecht essen Kinder in der Kita!
So schlecht essen Kinder in der Kita!
Zu viel Fleisch, wenig Gemüse

Immer mehr Kinder essen in Kindertagesstätten. Doch nicht einmal jede dritte Kita hält sich an den Standard der DGE für die Verpflegung von Kindern in Tagesstätten.

Gesundes Schulessen
Gesundes im Magen und auf dem Lehrplan
Gesundes im Magen und auf dem Lehrplan
Wie soll man das umsetzen?!

Gesundes Essen ist wichtig: Kita- oder Schulessen muss also stimmen. Trotzdem haben Sie die Verantwortung! Ursula Willimsky über das Streitthema Ernährung.

GESUNDHEIT
Blutschwämmchen
Was ist ein Blutschwamm?
Was ist ein Blutschwamm?
Blutschwämmchen bei Babys

Keine Panik! Blutschwämmchen bei Säuglingen sind ganz normal und lassen sich erfolgreich behandeln.

Trinkpäckchen im Öko-Test
Trinkpäckchen im Test: die Zuckerfalle
Trinkpäckchen im Test: die Zuckerfalle
Capri-Sonne, Hipp uvm. im Test

'Öko-Test‘ hat 19 Kindersäfte im Tetra Pack getestet. Viele enthalten zu viel Zucker, eines sogar Nickel! Welches Trinkpäckchen können Sie Ihrem Kind guten Gewissens mitgeben?