FAMILIE FAMILIE

Multimedia-Baby macht Selfies im Kreißsaal: Zeigt uns der schräge Werbespot die Zukunft?

"Für das Internet geboren"

Ein neugeborenes Baby klaut das Tablet vom Papa und macht ein Selfie mit der Krankenschwester. Nein, keine Sorge, das ist so nicht wirklich vorgefallen. Das virale Video des verrückten Neugeborenen ist lediglich der Werbespot des indischen Internetanbieters 'MTS', der so sein neues Netzwerk '3GPlus' bewerben möchte.

Der Spot beginnt in einem Kreissaal, wo eine Frau ihr Kind auf die Welt bringt, welches innerhalb kürzester Zeit für Chaos sorgt. Der Kleine schnappt sich das Tablet von seinem Vater und informiert sich, wie man eine Nabelschnur durchtrennt - ehe er den Schnitt kurzerhand selbst macht. Dann klaut das Baby das Smartphone der Krankenschwester, um mit ihr ein Selbstportrait zu schießen. Den Laptop des Arztes nutzt er anschließend, um das Bild in sozialen Netzwerken zu teilen.

Schließlich verlässt das Baby im blauen Strampler mithilfe einer Karten-App kurzerhand auf eigene Faust das Krankenhaus. Der absolut schräge und witzige Werbespot endet dann mit dem Satz "Born for the internet" - zu Deutsch: "Für das Internet geboren". Die Werbung von 'MTS' verdeutlicht, dass Kinder, die in unsere heutige Welt geboren werden, mit Smartphone, Internet und anderen Technologien aufwachsen werden.

Es bleibt zu hoffen, dass die nachfolgenden Generationen gleich nach der Geburt nicht ganz so selbstständig sind, wie das Multimedia-Baby in diesem Spot.

Anzeige