ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Mütter am Limit: Panikattacken zerstören Familienglück

Daniela: Hypnose gegen Panikattacken

Manchmal fordert das Leben mehr von Müttern, als sie bei aller Liebe leisten können. Wir stellen den Alltag verschiedener Mütter vor und zeigen ihre Probleme und Lösungswege für Ihre Situation, auch wenn sie so schwierig zu bewältigen ist, wie die von Daniela:

Daniela leidet unter Panikattacken
Daniela leidet unter Panikattacken. Die Situation bedroht das Familienglück.

Einmal alleine mit den Kindern auf den Spielplatz gehen - was für andere Mütter ganz selbstverständlich ist, ist für Daniela ihr größter Wunsch. Seit vier Jahren leidet die 26-Jährige unter Panikattacken und kann das Haus alleine kaum verlassen. "Das klingt jetzt krass, aber ich hätte mich am liebsten vom Balkon geschmissen", sagt die junge Mutter. Alle Therapien sind bisher gescheitert.

Jetzt hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um endlich wieder eine ganz normale Mutter zu sein. Durch Hypnose soll der Fokus verschoben werden. Weg von der Angst, hin zu schönen Bildern, die das Unterbewusstsein speichern soll. Für die Mutter aus Troisdorf ist es die wohl letzte Chance, ohne Angst und mit ihrer Familie leben zu können.

Letzter Ausweg Familiencoach

Große Probleme belasten auch die sechsfache Mama Sabine. Vor allem leidet sie darunter, dass ihre Drillinge auf eine Sonderschule kommen sollen.

Dabei bringt schon oft der normale Großfamilien-Alltag die 32-Jährige an ihre Grenzen. Weder sie noch Ehemann Michael haben einen Führerschein - alles müssen sie mit dem Fahrrad erledigen. Bei sechs Kindern ein anstrengendes Unterfangen.

Wenn vormittags alle aus dem Haus sind, kümmert sich Sabine um den Haushalt - so gut es eben geht. Denn gegen das Chaos kommt sie eigentlich gar nicht mehr an. Bei den Kinderzimmern hat die Mutter aus Ahaus im Münsterland aufgegeben. "Es ist schwer den Alltag überhaupt zu bewältigen", sagt die 32-Jährige.

Ihr gelingt es nicht, Ordnung in die Abläufe zu bekommen und ihre Kinder konsequent zu erziehen. Die Folge: Die Kleinen machen was sie wollen. Nun soll ein Familien-Coach helfen.

Anzeige