GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Müsli: Wieviele Kalorien hat Ihr Frühstück?

Mythos Frühstück: Morgens wie ein Kaiser?
Mythos Frühstück: Morgens wie ein Kaiser? Professor Froböse klärt auf 00:02:34
00:00 | 00:02:34

Müsli: Am liebsten selbstgemacht!

„Ein Müsli zum Frühstück ist der beste Start in den Tag!“ – diese Weisheit ist weit verbreitet. Doch was ist dran an dem beliebten Fitmacher am Morgen? Früchtemüsli, Schokomüsli, Knuspermüsli – in den Supermarktregalen stehen unzählige Variationen. Hinter einigen verbergen sich wahre Energiespender, andere stellen sich als versteckte Dickmacher heraus.

Anzeige
Müsli - am besten selbstgemacht
Müsli: Wieviele Kalorien hat Ihr Frühstück? © cmcdowell - Fotolia

Von Ninja Sherin Krüger

Das gesündeste Müsli ist immer noch die selbstgemachte Version. Auch wenn der Markt mit Fertigprodukten, die allesamt mit wenigen Kalorien werben, überflutet ist, ist es besser Haferflocken, frische Früchte und fettarme Milch selber zu mischen. Doch morgens, wenn es schnell gehen muss, ist das natürlich nicht immer möglich. Schon beim Kauf des Müslis ist es deshalb wichtig, auf die Nährwertangaben zu achten: Für ein wirklich gesundes Müsli sind Schokolade und zugesetzter Zucker oder Honig tabu.

Die wirkliche Energie steckt in Nüssen und Trockenfrüchten. Außerdem sind echte Vollkornprodukte der wichtigste Bestandteil eines Müslis. Ein weiterer Pluspunkt ist das langanhaltende Sättigungsgefühl durch die vielen Ballaststoffe: Mit knurrendem Magen lässt es sich schließlich schlecht arbeiten.

Auf die Menge des Müslis kommt es an!

Die empfohlene Energiezufuhr am Morgen liegt bei etwa 550 Kilokalorien. Diese Menge wird deutlich überschritten, wenn 100 Gramm Müsli auf eine gute Portion Milch treffen und sich eventuell auch noch ein Kaffee dazugesellt. Es kommt also auf die Menge an: 40 bis 60 Gramm Müsli und fettarme Milch sind völlig ausreichend, um den Kalorienbedarf am Morgen zu decken. Auch mit guten, gesunden Müslis sollten wir es also nicht übertreiben!

Versteckte Dickmacher sind insbesondere Schokoladenstückchen oder knusprige Flakes, die noch ein Mal extra in Zucker getaucht werden. Zucker kann sich bei den Inhaltsstoffen auch hinter den Begriffen Glucose, Saccharose, Fruchtzucker, Maltose, Traubenzucker oder Invertzucker verbergen. Diese Werte dürfen also nicht zu hoch sein.

Die meisten Müslis aus Haferflocken, Trockenfrüchten und leichten Flakes sind jedoch harmlos. Zucker- und Kalorienfallen finden wir in den Kategorien Popps und Müsli-Mix – je mehr "Schnick-Schnack" im Müsli, desto höher der Zuckeranteil und der Kalorienwert.

Per Mausklick zum Traummüsli

Müsli: Wieviele Kalorien hat Ihr Frühstück?
mymuesli.com bedient zahlreiche Sonderwünsche © Torsten Schon

Die Seite www.mymuesli.com ist ein wahrer Tempel für gesunde Müsli-Zutaten. Die große Auswahl in den Bereichen Müslibasis, Früchte, Nüsse und Kerne sowie Extras lässt kaum Wünsche offen. Das individuelle Traummüsli ist schnell kreiert und per Mausklick bestellt.

Vier Gründe, warum Sie Müsli essen sollten:

Müsli gibt Energie: In der richtigen Menge bewirkt Müsli einen perfekten Start in den Tag!

Müsli stärkt das Herz: Laut einer Studie ist das Risiko einer Herzschwäche umso geringer, wenn man morgens Vollkorngetreide zu sich nimmt – das geht natürlich auch in Form von Müsli!

Müsli gegen Darmkrebs: Laut einer Studie wird das Risiko an Darmkrebs zu erkranken gesenkt, wenn man täglich ausreichend Ballaststoffe zu sich nimmt – die sind im Müsli reichlich vorhanden!

Müsli schützt vor Diabetes: Vollkornbrot und Müsli tragen laut einer Studie dazu bei, das Typ-2-Diabetes-Risiko zu senken.

Von Ninja Sherin Krüger