Mogli-Mädchen Karina (4) überlebte zwölf Tage in der Wildnis

Hund rettet Mädchen, das 12 Tage in der Wildnis überlebt
Ein tapsiger Begleiter hielt Karina nachts warm und rettete ihr damit wohl das Leben: Schäferhund-Welpe Naida. © Picasa

Ein Hund als Lebensretter!

Wie wäre es mit einer Gratis-Nacht in der sibirischen Wildnis? Draußen schlafen bei Minusgraden, mitten im Wald zwischen Bären und Wölfen - das wäre nichts für Sie? Die kleine Karina Chikitova hat laut 'Daily Mail' ganze zwölf Nächte (!) in der sibirischen Wildnis überlebt. Ein tapsiger Begleiter hielt sie nachts warm und rettete ihr damit wohl das Leben: Schäferhund-Welpe Naida.

Karina war mit Hund Naida ihrem Vater Rodion unbemerkt gefolgt, als dieser zu einem Jagdausflug immer tiefer in den Wald stapfte. Aber Rodion ahnte nichts von seinen süßen Verfolgern. Irgendwann verlor das Kind-Hund-Duo die Spur des Vaters und verlief sich heillos. Tagsüber sammelte die Vierjährige Beeren, um zu überleben, nachts kuschelte sie sich an den Schäferhund. Wie die Zeitung 'Siberian Times' berichtet, machte sich der Welpe eines Tages plötzlich auf, um Hilfe zu holen. Die Rettungskräfte fanden das Tier und entdeckten am Ufer eines Flusses Fußspuren von einem Kind und einem Hund. In dem Moment war klar: Karina kann nicht weit sein. Und so war es tatsächlich. Das Mädchen hockte in einem Erdloch, übersät von Mückenstichen und völlig ausgehungert.

Karina kam ins Krankenhaus, erst fünf Wochen später durfte sie wieder nach Hause in ihr Heimatdorf Kyachchi. Großmutter Emma erinnert sich noch sehr gut an das erste Wiedersehen ihrer Enkelin mit Naida: "Warum bist du denn weggelaufen?", habe Karina den Hund gefragt. Das Ganze ist jetzt ein Jahr her und Karina hat sich bestens erholt.

In den Medien wurde sie als Mogli-Mädchen gefeiert, weil sie in der Wildnis überlebte. Ihre Großmutter weiß, warum das Kind so zäh ist: "Sie kennt die harschen Lebensbedingungen in der Taiga schon von Geburt an und fürchtet sich nicht vor dem Wald." "Und Naida hat auch geholfen", ergänzt Karina.

Anzeige