FAMILIE FAMILIE

Mobbing bei Achtjähriger: Hilferuf an Santa Claus

Mobbing: Bruder bittet Santa um Hilfe
Bitte an den Wihnachtsmann wegen Mobbin. Santa ist sogar zu Geburtstagsparty eingeladen © PR

"Lieber Santa, Gott ist beschäftigt und ich brauche Deine Hilfe."

Der achtjährige Ryan schreibt schon jetzt seinen größten Wunsch an den Weihnachtsmann – und es geht nicht um ein neues ferngesteuertes Auto. Ryan bittet Santa Claus lediglich darum, dass seine übergewichtige Schwester nicht mehr gemobbt wird.

Karen S., eine alleinerziehende Mutter von achtjährigen Zwillingen, arbeitet hart und würde für ihre Kinder alles tun. Nun hat sie in dem Brief ihres Sohnes an den Weihnachtsmann keine lange Liste von teurem Spielzeug gefunden, sondern eine schlichte Bitte um Hilfe. Ryan sorgt sich so sehr um seine Schwester Amber, dass er in krakeliger Kinderschrift dieses an Santa Claus schrieb:

"Lieber Santa, meine Mama sagt, ich soll Dir einen Wunschzettel schreiben. Ich wollte mal ein ferngesteuertes Auto und einen Hubschrauber, aber das will ich nicht mehr. Die Kinder in der Schule hänseln Amber und das ist nicht fair, denn sie hat gar nichts gemacht und das macht mich wütend. Ich habe gebetet, damit sie aufhören, doch Gott ist beschäftigt und ich brauche Deine Hilfe. Darfst Du Geschenke auch zu früh verschenken? Kannst Du Big Time Rush dazu bringen, zu Ambers Geburtstagsparty zu kommen? Es würde sie so glücklich machen. Wenn das nicht geht, bring ihr bitte einfach alles, was sie sich wünscht. Danke, Santa. Dein Ryan

PS: Meine Mom macht die besten Geburtstagspartys. Du kannst kommen, wenn du magst."

Weihnachtswunsch: Alle hoffen auf Big Time Rush

Die Mutter der beiden Zwillinge war so gerührt, dass sie den Brief weiterleitete. Tony Posnasky, ein Reporter von CNN, brachte die Geschichte ins Rollen. Er selbst hat unter Anfeindungen gelitten, als er noch stark übergewichtig war und hatte ein Herz für Ryans Wunsch. CNN kontaktierte daraufhin Karen. "Ich versuche, das Selbstbewusstsein meiner Tochter zu stärken und sage ihr, dass sie schön ist. Die Leute sagen auch zu mir verletzende Dinge, weil auch ich ein Gewichtsproblem habe", sagte Karen S. CNN. "Trotzdem kann ich mir kaum vorstellen, was sie durchmacht."

Ihre Tochter hatte nie direkt gesagt, dass sie gemobbt wird. Karen erzählte dem Sender, Amber leide unter ADHS und anderen psychischen Auffälligkeiten. Negative Gefühle kompensiere Amber durch Essen und wiege mit 70 Kilo etwa doppelt so viel wie ihr Bruder Ryan. Der verzweifelte Bruder erzählte seiner Mom erstmals, was in der Schule wirklich vorfällt: Klassenkameraden lachen über sie, weil sie beim Sport nicht wie ein Bär über den Boden krabbeln könne. Die Mitschüler erzählen Amber auch, dass sie ein Adoptivkind sei, da sie einen dunkleren Teint hat als ihr Bruder.

Die Geschichte kursiert nun mit großer Anteilnahme im Netz und hat eine ganze Lawine losgetreten. Die Grundschule der Kinder versichert, sich des Mobbing-Falles anzunehmen und sich um Amber zu kümmern. Tony Posnasky stellte nach vielen Anfragen von Zuschauern eine Spendenseite ins Netz, auf der Unterstützer für die Familie spenden können. Von den Fans der Boygroup Big Time Rush existiert sogar eine Facebookseite, https://www.facebook.com/BTR4Amber#!/BTR4Amber in der sie die Band aufrufen, auf Ambers Geburtstagsparty zu spielen.

So können wir uns nur anschließen und hoffen, dass der Weihnachtsmann ein Einsehen hat und dem kleinen Mädchen diesen Herzenswunsch ihres Bruders erfüllt.

Anzeige