BEAUTY BEAUTY

Mizellenwasser - eine Revolution in der Gesichtsreinigung?

Mizellenwasser soll die Haut porentief reinigen
Mizellenwasser soll die Haut porentief reinigen Eine Revolution in der Gesichtsreinigung? 00:01:45
00:00 | 00:01:45

Porentiefe Gesichtsreinigung dank Mizellenwasser?

Zur Gesichtsreinigung verwenden viele Frauen gleich mehrere Produkte. Wie praktisch wäre es, wenn sich das Gesicht mit nur einem Mittel porentief reinigen lassen würde? Das gibt's tatsächlich! Mizellenwasser gilt als DAS neue Wundermittel für die Gesichtsreinigung. Wir haben es ausprobiert.

Doch was ist eigentlich das Besondere an Mizellenwasser? Es beinhaltet viele einzelne Mizellen, die aussehen, als wären viele Stecknadeln zu einer Kugel gesteckt. Jede einzelne Nadel ist ein sogenanntes Tensid - mit ganz besonderen Eigenschaften: "Tenside haben zwei Anteile: einen wasserliebenden und einen fettliebenden. Die Köpfchen sind wasserliebend, die Enden sind fettliebend", erklärt Dermatologin Dr. Juliane Habig. Wenn die Mizelle mit einem Wasserpad in Kontakt kommt, verbinden sich die wasserliebenden Köpfchen mit dem Pad und die fettliebenden Enden mit Schmutz und Make-up. Dadurch soll eine porentiefe Gesichtsreinigung erfolgen.

Aber funktioniert das wirklich? "Ich bin positiv überrascht: Es ist wirklich alles super weggegangen", lautet das Fazit unserer Testperson. Trotzdem empfiehlt die Expertin, vor der Anwendung den pH-Wert im Mizellen-Reinigungs-Wasser zu testen. Zum Beispiel mit Test-Streifen aus der Drogerie. "Es ist sehr wichtig, dass man darauf achtet, dass die Präparate dem pH-Wert der Haut entsprechen - im Durchschnitt 5,5", so Habig. Je näher der Wert an 5,5 grenzt, desto seltener kommt es Hautreizungen. Die Dermatologin rät außerdem dazu, zusätzlich mit lauwarmem Wasser nachzureinigen.

Anzeige