LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Mit Sperma spritzen: Warum erregt das manche Männer?

Mit Sperma spritzen: Warum erregt das manche Männer?
© deutsche presse agentur

Mann bespritzte Frau mit Sperma an der Kasse

Ekeliger geht es kaum: Ein 50-jähriger Mann läuft durch Lübeck und bespritzt eine junge Frau in einem Supermarkt mit seinem Sperma, das er vorher in ein Fläschchen abgefüllt hatte. Das Opfer leidet bis heute unter der Tat, ihre Zeugenaussage im Gericht machte sie zitternd und weinend. Die Frau ist als Jugendliche vergewaltigt worden, durch die Sperma-Attacke brachen alte Wunden auf. Sie leidet noch immer an Panik-Attacken und Schlafstörungen. Der Mann wurde dafür wegen Körperverletzung zu sieben Monate Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt.

Von Christiane Mitatselis

Udo J. ist Wiederholungstäter, er war früher schon mit ähnlichen Taten auffällig geworden, aber noch mit Geldstrafen davon gekommen. Man möchte sich gar nicht vorstellen, wie oft dieser Mann schon Frauen mit seinem Ejakulat beschmiert hat, ohne dass sie es so schnell bemerkt haben wie die 24-Jährige. Und wie oft er es noch machen wird? Wie groß muss der Ekel sein, wenn man plötzlich etwas an den Fingern hat, das verdammt wie Sperma riecht – und weiß nicht, wo es herkommt. Allein der Gedanke an eine solche Situation erzeugt Übelkeit.

Um die Tücken des Falls zu erkennen, muss man sich das Urteil aus dem Jahr 2011 genau anschauen. Der Lübecker Richter bezeichnete die Sperma-Attacke zwar als „abscheulich und abseits jeder Norm“, er vergaß jedoch die entscheidende Adjektive: Die Tat ist vor allem erniedrigend und beleidigend für die Frau.

Frauen mit Sperma zu bespritzen - für Männer oft ein Machtgefühl

Da das Opfer psychisch unter der Tat leidet, sah das Gericht allein den Tatbestand der Körperverletzung als gegeben an. Die Beleidigung, die Degradierung der Frau zum wehrlosen Lustobjekt berücksichtigte das Gericht jedoch nicht. Leider, muss man sagen.

Dass Männer durch Supermärkte laufen, um fremde Frauen mit Sperma zu bespritzen, ist sicher ein sehr bedenklicher Einzelfall. Doch auch im Privaten scheint es (manchen) Männern Spaß zu machen, über ihr Ejakulat Macht auszuüben und zum Beispiel Frauen ihr Sperma ins Gesicht zu spritzen. Oder was ist es sonst? Macht ausüben und Erniedrigung ihrer Partnerin. Womöglich inspirieren Pornos diese Männer, in denen Frauen erniedrigt werden. Davon gibt es leider viel zu viele. Es gibt sicher wenige Frauen, die diese Form von Sex als erfüllend für sich selbst bezeichnen würden.

Anzeige