GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Mit diesen Tipps hat fieser Zahnstein keine Chance

Zahnstein kann auf Dauer die Zähne kaputt machen.
Sagen Sie Zahnstein den Kampf an!

Überzeugen Sie mit einem strahlendweißen Lächeln

Ein gewinnendes Lächeln spart tausend Worte. Und noch mehr überzeugen Sie mit stahlendweißen Zähnen. Doch so makellos wie in der Werbung sehen die eigenen oftmals nicht ganz aus. Schuld daran ist unter anderem immer wiederkehrender Zahnstein, der eher nervige strahlendgelbe Spuren auf unseren Zähnen hinterlässt. Mit diesen Pflegetipps wirken Sie Zahnstein effektiv entgegen.

So entsteht Zahnstein

Zum unbeliebten Zahnstein kommt es, wenn sich Mineralien aus unserem Speichel im weichen Zahnbelag, welcher sich aus Speiseresten zusammensetzt, einlagern und sich nach durchschnittlich zwanzig Tagen verhärten. Vor allem im Bereich der Speicheldrüsen, sprich auf der Innenseite der unteren Schneidezähne und auf der Außenseite der oberen, ersten Backenzähne entsteht Zahnstein.

Um Zahnstein gänzlich zu entfernen, hilft nur ein Besuch beim Zahnarzt. Allerdings können Sie auch im Alltag auf ein paar Kleinigkeiten achten, um dem Belag bis zum nächsten Kontrolltermin wenigstens ein bisschen Einhalt zu gebieten.

Tipp 1: Systematische Mundhygiene gegen Zahnstein

Wer hätte das gedacht: An einer zwei- bis dreimal täglichen, gründlichen Zahnreinigung führt natürlich kein Weg vorbei. Wichtig hierbei ist, auch an die Zahnzwischenräume zu denken. Mit Hilfe einer Interdentalbürste und Zahnseide können auch dort Bakterien erfolgreich bekämpft werden. Um an schwer erreichbare Stellen vorzudringen, eignen sich antibakterielle Mundspüllösungen.

Tipp 2: Richtige Zahnpasta verwenden

Auch die Zahnpasta sollte nicht willkürlich gewählt werden. Am besten verwenden Sie eine, die den Wirkstoff Fluorid enthält. Dieser verhindert nämlich die Bildung von Zahnstein und reduziert zusätzlich Zahnfleischbluten.

Tipp 3: Diese Lebensmittel mit Vorsicht genießen

Leider schmecken zuckerhaltige Lebensmittel einfach zu gut, um gänzlich auf sie verzichten zu können. Dass Süßigkeiten und süße Getränke jedoch alles andere als gut für uns sind, wissen wir eigentlich auch. So wirkt sich übermäßiger Zuckerkonsum auch auf die Zahnsteinbildung aus. Auch zu viel Tee und Kaffee hinterlassen ihre Rückstände auf unseren Zähnen. Seien Sie also in Sachen Süßigkeiten generell eher etwas zurückhaltender, bevor sie sich mit Zahnstein ihr strahlendes Lächeln verderben und im Nachhinein noch kostenaufwendig Ihre Zähne aufhellen müssen!

Video: Worauf Sie bei der Zahnpflege achten müssen

Worauf Sie bei der Zahnpflege achten müssen
Worauf Sie bei der Zahnpflege achten müssen Richtige Bürste, richtige Pasta, richtige Technik 00:02:50
00:00 | 00:02:50

Richtige Bürste, richtige Pasta, richtige Technik: Bei der Zahnpflege gibt es einiges zu beachten. Wir verraten Ihnen im Video, worauf es ankommt, damit das strahlende Lächeln erhalten bleibt!

Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern
Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern Sonst wird sie schnell sauer 00:00:27
00:00 | 00:00:27

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge rund um das Thema Gesundheit und Wohlfühle interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist!

Anzeige