LIEBE LIEBE

Mit Bart oder glattrasiert: Was bevorzugen Frauen wirklich?

Macht Gesichtsbehaarung "männlicher"?

Ob Leonardo DiCaprio, Matthew McConaughey oder Brad Pitt - all diese Hollywood-Männer haben momentan eins gemeinsam: Sie tragen Bart. Doch was kommt bei den Frauen außerhalb von Hollywood besser an: mit Gesichtsbehaarung oder glattrasiert?

Friedrich Lichtensein, am besten bekannt als ‚Supergeil-Mann‘ aus einer Supermarktwerbung, besaß bis vor kurzem einen der berühmtesten Bärte in Deutschland. Für seinen neuesten Werbespot hat er ihn sich aber abrasiert. Und davon war nicht sofort jeder begeistert. "Also meine Kinder waren schon sehr traurig", so der Fernsehstar. "Die haben fast geweint und wollten ihren Vater wiederhaben. Aber ich konnte überall unerkannt langlaufen. Das ist eine schöne Sache, aber es war auch kälter im Gesicht."

Viele Frauen schwören auf Männer mit Bart. Meist steckt der Grund dahinter, dass das stärkere Geschlecht damit "männlicher" wirkt. Doch dass so viele Stars sich momentan behaart zeigen, beweist auch, dass Bärte heute absolut modisch sind. Die Zeit ist also reif für etwas mehr Wildwuchs, liebe Männer.

Übrigens: Männer mit Bart sind keineswegs zu faul zum Rasieren. Hinter einem gutaussehenden Bart steckt meist eine Menge Handarbeit, wie Lichtenstein erklärt: "Männer, die Bart tragen, müssen sich auch Gedanken machen, wie sie sich rasieren. Einfach nur so glatt, kann ja jeder, aber sich eine Form ausdenken ist eine Herausforderung."

Bart-Tragen mal ausprobieren lohnt sich also. Und wem es hinterher nicht gefällt, der kann sich ja im Nu wieder glatt rasieren.

Anzeige