Miss Krefeld im Gefängnis: Linda Dohmen bekam Liebesbriefe im Knast

Schönheitskönigin erzählt von ihrer Zeit im Gefängnis

Seitdem die schöne Miss Krefeld im Gefängnis sitzt, kommen Wäschekörbe voll mit Liebesbriefen für sie an. Das 20-jährige Model hat so viele Verehrer wie ein Popstar. Sie sagt aber: Ich will hier keinen Star-Kult, ich bereue wirklich, was ich getan habe.

Miss Krefeld im Gefängnis: Linda Dohmen bekommt Liebesbriefe im Knast
Miss Krefeld, Linda Dohmen, würde gerne nach der Entlassung weiterhin als Model arbeiten.

Unschuldige blaue Augen, ein strahlendes Lächeln, engelsgleiches Haar: Linda Dohmen träumte eigentlich davon, Model zu werden, hatte sogar erste Aufträge. Stattdessen geriet die amtierende Miss Krefeld aber auf die schiefe Bahn und landete im Knast.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei stürmte nachts ihre Wohnung und nahm sie und ihren Bruder fest. Der Verdacht: Die beiden sollen zusammen mit zwei Komplizen einen Raubüberfall auf einen Supermarkt geplant haben. "Sie schlugen mehrmals mit einem Rammbock gegen die Tür", erinnert sich die 20-Jährige.

Im Schlafanzug und mit Handschellen wurde die Schönheitskönigin abgeführt und landete in Untersuchungshaft. Ihr unangenehmstes Erlebnis: Beim Duschen respektierten einige Wärter die Privatsphäre der Gefangenen nicht immer. "Wir waren in der Dusche und dann machte ein Wärter einfach die Tür auf! 'Ach, da ist ja noch jemand', kam anstelle einer Entschuldigung."

Die schönste Gefängnisinsassin Deutschlands?

Männer außerhalb des Gefängnisses verliebten sich sogar in sie. Linda bekommt plötzlich dutzende Liebesbriefe in den Knast geschickt: "Von Geschäftsleuten, die meine Anwaltskosten übernehmen wollten - die wollten mir helfen, aber ich habe nicht zurückgeschrieben. Ich glaube, die haben das mit Hintergedanken gemacht. Ich gehe nicht darauf ein, weil ich einen Verlobten habe. Das ist nicht meine Welt".

Seit kurzem ist Linda Dohmen wieder auf freiem Fuß - jedenfalls bis zur Verhandlung. Mit ihrem Anwalt bereitet sie sich darauf vor und hofft, glimpflich davon zu kommen. Jetzt hofft Linda, wieder als Model zu arbeiten. Eine neue Agentur hat sie schon, nachdem die alte sie gekündigt hat. Doch das Wichtigste ist erst einmal für sie, dass ihr der Knast ein zweites Mal erspart bleibt.

Anzeige