BEAUTY BEAUTY

Chrome Nails & Mirror Nails: Was taugt der verspiegelte Maniküre-Trend?

Diese 'Mirror Nails' sind der neueste Nagellack-Trend
Diese 'Mirror Nails' sind der neueste Nagellack-Trend Spieglein, Spieglein an der Hand 00:02:50
00:00 | 00:02:50

Ist der Maniküre-Trend wirklich alltagstauglich?

Schaufenster, Eingangstüren, Handybildschirme: Was dient uns Frauen nicht alles als Spiegel? Wir können es einfach nicht lassen, einen kurzen Blick auf uns zu werfen – auch wenn das, was wir da sehen, nicht immer so ganz gefällt. Für all diejenigen, denen diese 1.000 Spiegel-Optionen am Tag immer noch nicht reichen, gibt es jetzt einen neuen Maniküre-Trend: Chrome Nails!

Die sogenannten Mirror oder Chrome Nails kommen ursprünglich aus den USA und sind definitiv ein Hingucker - auch im Netz. Dort werden sie unter #mirrornails oder #chromenails tausendfach geteilt. Aber wie bekommt man den Spiegel auf die Nägel? Wir verraten Ihnen die zwei besten Möglichkeiten, die Sie auch selbst ausprobieren können.

Chrome Nails durch Spiegelfolie

Den Spiegel-Effekt mit einem herkömmlichen Nagellack hinzubekommen, ist nahezu unmöglich. Dennoch gibt es zwei Wege, mit denen Sie sich in Zukunft in Ihren eigenen Nägeln spiegeln können. Der erste ist reflektierende Nagelfolie oder selbstklebende Nägel für die Mirror Nails zu verwenden. Die gibt es online oder in ausgewählten Drogerien.

Das Ganze ist ziemlich leicht anzuwenden. Man klebt die Folie oder den falschen Nagel einfach auf den eigenen, egal, ob der bereits lackiert ist oder nicht. Einziger Nachteil: Beim näheren Hinschauen kann man leicht erkennen, dass es sich hierbei nicht um einfach lackierte Nägel handelt. Denn meistens entsprechen die künstlichen Varianten nicht der Form der eigenen Nägel. Deshalb sollten es echte Nagellack-Fans vielleicht lieber mit dem nächsten Tipp probieren.

Chrome-Effekt durch Zauberpuder

Wer den Chrome- oder Spiegel-Look wie eine professionelle Maniküre aus dem Beauty-Salon aussehen lassen will, der sollte es einmal mit einem Glitzerpuder versuchen. Es sieht aus wie loser Glitter oder Lidschatten in einem kleinen Döschen und es gibt unzählige Nuancen und Farben online erhältlich.

Um den besten Effekt zu erzielen, sollte die Nageloberfläche hierzu besonders glatt und ebenmäßig sein. Deshalb eignen sich Chrome Nails beziehungsweise Mirror Nails auch am besten auf Acryl- oder Gel-Nägeln. Nun tragen Sie als erstes sowohl eine Schicht Unter- als auch eine Schicht Überlack auf den Fingernagel auf. Das dient als Barriere zwischen Glitzer und Nagel. Das schönste Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie zwischen Base- und Topcoat noch eine Schicht schwarze Nagellack-Farbe packen. So kommt der Unterton des Glitzers besser heraus.

Nachdem alle Lacke getrocknet sind, reiben Sie mit einem einfachen Lidschatten-Applikator das Glitzerpuder solange auf den Nagel, bis Ihnen das Ergebnis gefällt. Noch besser eignet sich dafür ein Silikon-Stift, weil dieser mehrfach verwendbar und weniger anfällig für Bakterien ist. Danach noch eine Schicht vom Topcoat drüber, aushärten lassen und fertig! Wer ein perfektes Ergebnis will, sollte üben oder in ein Nagelstudio gehen. Hier zahlt man für die künstlich verlängerten Nägel ca. 50 Euro, das Bearbeiten mit dem Glitzerpuder wird oft mit einem kleinen Extra-Betrag verrechnet.

Make-up Basics: Augenbrauen schminken
Make-up Basics: Augenbrauen schminken Es muss nicht immer Zupfen sein 00:01:02
00:00 | 00:01:02

Wollen Sie noch mehr zum Thema Beauty erfahren? Dann werden Sie in unserer Video-Playlist mit Sicherheit fündig. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige