Mini-Hulk kämpft gegen Krebs: Im Superhelden-Kostüm fühlt sich Callum (5) unbesiegbar

Seine Geschichte bewegt die ganze Welt

Wenn Callum seinen Superhelden-Anzug trägt, fühlt er sich stark und mächtig. Denn als Hulk ist er unbesiegbar. "Nichts kann mich umbringen", sagt er. Es sind Worte, die eine tiefere Bedeutung haben als dem gerade mal Fünfjährigen bewusst ist. Seit 18 Monaten wird der krebskranke Junge im Kinderkrankenhaus Manchester behandelt. Dank seines Superhelden-Kostüms, das ihm unglaubliche Kraft und Durchhaltevermögen verleiht, erträgt er die schmerzhafte Therapie.

"Er hat fast immer ein Lachen im Gesicht, wenn er das Kostüm trägt", erzählt seine Mutter im RTL-Interview. "Er wird zum Superhelden. Das hilft ihm damit klarzukommen und immer weiterzumachen. Er hatte es auch schon mal vier Tage hintereinander an. Vier Tage lang hat er so getan, als wäre er Hulk. Wir haben mit Mini-Hulk zusammengewohnt. Er hat die ganze Zeit Hulk-Geräusche gemacht."

Callum kommt am 13. Mai 2009 als absolutes Wunschkind von Alan und Nicole zur Welt. Der Kleine entwickelt sich prächtig, bis ihn im März 2013 plötzlich starke Bauchschmerzen plagen. Als die Ärzte bei ihm Krebstumore im Bauch- , Becken-, Brust- und Halsbereich finden, ist er gerade mal drei Jahre alt. Die Ärzte geben Callum eine Überlebenschance von 30 Prozent und fangen direkt mit der Chemotherapie an. Es beginnt eine niemals enden wollende Behandlung, die viel Kraft und Ausdauer verlangt.

Doch Callum erträgt jeden dieser Termine mit unglaublicher Kraft und beklagt sich nie. Denn sein Lieblings-Superheld Hulk ist immer an seiner Seite und hilft ihm durch die schwere Zeit. Sein Metall-Korsett für die vielen Bestrahlungen durfte Callum in Hulk-Grün anmalen, und auch sonst trägt er sein geliebtes Kostüm so oft es geht.

"Er ist ein komplett anderer Junge im Vergleich zum ersten Treffen 2013", sagt sein behandelnder Arzt. "Damals war er sehr eingeschüchtert. Ich durfte ihn kaum berühren. Kam ich ihm näher, hat er angefangen zu weinen. Er ist aber immer stärker geworden – auch dank des Kostüms."

Und tatsächlich: Nach 18 Monaten hat Callum den Krebs endlich besiegt. Die Therapie hat volle Wirkung gezeigt und die Behandlung gilt ab jetzt offiziell als beendet. "Ich habe die Bad Boys besiegt", freut sich Callum. Auch seine Mutter ist erleichtert: "Ihn so zu sehen, das bedeutet uns unglaublich viel. Die ganzen Schmerzen, die Behandlungen. Er hat alles so toll ertragen. Wir sind am Ziel."

Endlich darf Callum wieder ein ganz normaler Junge sein und jeden Tag mit seinen Freunden in der Schule spielen. Sein Hulk-Kostüm darf er dort zwar nicht anziehen, aber auch seine Superkräfte haben nach diesen anstrengenden Monaten mal eine Pause verdient.

Anzeige