BEAUTY BEAUTY

Mineralöl und Paraffine in Lippenkosmetika: Sind Lippenpflegestifte krebserregend?

Darum sind einige Lippenpflegestifte gesundheitsgefährdend!
Darum sind einige Lippenpflegestifte gesundheitsgefährdend! Krebserregende Lippenkosmetika? 00:01:59
00:00 | 00:01:59

Krebserregende Lippenpflege?

Fast jede Frau hat sie in der Handtasche: Lippenpflegedöschen und Lippenstifte. Doch Achtung! Diese können einer aktuellen Studie zufolge richtig gefährlich sein. Das Verbraucherschutzministerium Nordrhein-Westfalens hat 25 Lippenpflegeprodukte genau unter die Lupe genommen. Fünf Produkte fielen komplett durch den Test. Aber warum?

Viele Lippenpflegeprodukte enthalten Stoffe, die Krebs erregen. Und beim Essen, Trinken und Lippenlecken gelangen diese jedes Mal direkt in unseren Körper. "Die kosmetische Industrie verwendet Mineralöle, die aus Erdöl gewonnen werden und wenn diese Erdöl-Fraktionen nicht richtig aufgereinigt werden, dann bleiben aromatische Kohlenwasserstoffe zurück und diese sind nicht gut für unseren Körper und deshalb sollten sie in kosmetischen Produkten auch nicht vorkommen", erklärt Birgit Rehlender von der 'Stiftung Warentest'.

Aber müssen Sie nun all Ihre Lippenkosmetika in die Mülltonne donnern? Nein! Denn ob Mineralöl in einem Kosmetikprodukt steckt, verät die Liste der Inhalts­stoffe auf der Verpackung. Folgende Angaben deuten laut 'Stiftung Warentest' darauf hin:

- Cera Microcri­stallina (Microcri­stallina Wax)

- Ceresin

- Mineral Oil

- Ozokerite

- Paraffin

- Paraf­finum Liquidum

- Petrolatum.

Ihr Lippenstift enthält einen dieser Stoffe? Gehen Sie lieber auf Nummer Sicher und verbannen Sie das gute Stück aus Ihrer Sammlung!

Anzeige