GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Mikrowellen-Therapie: Schmerz weg auf Knopfdruck

Mikrowellen-Therapie
Mikrowellen-Therapie Schmerzen weg auf Knopfdruck 00:02:16
00:00 | 00:02:16

Wenn Schmerztabletten nicht mehr helfen

Viele Menschen leiden an chronischen Schmerzen. Manchmal helfen weder Tabletten noch Morphium. Für solche besonders schweren Fälle gibt es die sogenannte 'Mikrowellen-Therapie'. Bei dieser Methode wird mit einem Minidraht gearbeitet, der unter die Haut implantiert wird.

So funktioniert die Mikrowellen-Therapie

Nach Unfällen oder Operationen leiden manche Menschen an chronischen Beschwerden wie Nervenschmerzen. Die Leiden sind so groß, dass die Betroffenen sich kaum noch ohne Schmerzen bewegen können. Wenn Schmerzmittel nicht mehr helfen, könnte die Mikrowellen-Therapie eine mögliche Lösung sein.

Bei dieser Therapie wird ein Draht unter die Haut an die Nerven implantiert. Der Draht wird dabei ins Rückenmark eingeführt. Dieser sendet Mikrowellen, also kleine Stromwellen, in den Körper. Die kleinen Elektroden im Draht leiten den Strom weiter an die Stelle, wo der Schmerz entsteht. An die Stelle des Schmerzes tritt ein angenehmes Kribbeln. Der Schmerz, der eigentlich noch da ist, wird von dem angenehmeren Gefühl überlagert.

Sender muss nicht mehr in den Körper implantiert werden

Die Mikrowellen-Therapie hat sich einer Neuerung unterzogen. Bisher musste der Sender immer mit in den Körper implantiert werden. Aber jetzt funktioniert er per Funk und mit Akku. Dadurch hat der Betroffene eine bessere Kontrolle über die Schmerzen. Per Knopfdruck kann der Patient die Stärke des Stroms selbst anpassen und den Draht an- und ausschalten. Irgendwann gewöhnt sich der Körper an das Kribbeln und nimmt es nicht mehr wahr. Zudem erspart der externe Sender eine Operation, da das Stromgerät für jeden Batteriewechsel bisher immer wieder entnommen werden musste. Die Therapie kostet rund 20.000 Euro und wird von Krankenkassen anerkannt.

Im Video berichtet Gülcan Algül über ihre Erfahrung mit der Mikrowellen-Therapie. Außerdem erklärt Dr. Apostolos Chatzikalfas, wie die Therapie bei den Patienten angewendet wird. Er ist Neurochirurg an der Uniklinik Köln und Experte auf dem Gebiet der Mikrowellen-Therapie.

Anzeige