Micaela Schäfer als Autorin: „Lieber nackt als gar keine Masche“

"Ich möchte nicht so enden, wie meine Mutter."

Für Micaela Schäfer gab es bislang folgende Berufsbezeichnungen: Nacktmodel, DJane, Reality-Star. Jetzt kommt eine neue hinzu, Autorin. Micaela schreibt, oder hat schreiben lassen und stellt nun ihr neues Buch vor: „Lieber nackt als gar keine Masche“.

Micalea Schäfer schreibt über ihr Leben.
Micaela Schäfer ist unter die Autoren gegangen und gibt intime Einblicke in ihr junges Trash-Leben. © imago/Thomas Lebie, imago stock&people

Micaela erzählt von ihrem Leben, als Kind in ärmlichen Verhältnissen und wie sie dem entkommen wollte, egal wie. "Ich wollte, auch wenn es sich vielleicht fies anhört, möchte nicht so enden, wie meine Mutter.", so die Trash-Brünette und hatte schon einen Plan. Sie wusste, dass sie eigentlich nichts konnte, nicht singen, moderieren oder modeln. Da blieb ihrer Meinung nach nur noch, ein Trash-Star zu werden.

Der Weg dorthin wurde von Krönchen bei Schönheitswettbewerben gepflastert und endete, als sie den Badeanzug an den Nagel hing und ihre akute Bekleidungs-Phobie zum Markenzeichen machte.

Anzeige