GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Menstruation: Das passiert während der Periode

Menstruation: So funktioniert der weibliche Zyklus
Menstruation: So funktioniert der weibliche Zyklus Das passiert jeden Monat im Körper einer Frau 00:01:50
00:00 | 00:01:50

Der Körper bereitet sich auf eine Schwangerschaft vor

Zwischen dem elften und dreizehnten Lebensjahr eines Mädchens setzt in der Regel der Menstruationszyklus ein. Er beträgt im Schnitt 28 Tage, in denen es zum Eisprung und zur Monatsblutung kommt. Dieser natürliche Vorgang wird von Geschlechtshormonen gesteuert, die sich auf Vagina, Gebärmutter, Gebärmutterhals, Eierstöcke und Eileiter auswirken. Doch was genau passiert während der Periode im weiblichen Körper?

Nach der Regelblutung, die als Beginn des Menstruationszyklus angesehen wird, führt das Hormon Östrogen dazu, dass eine Eizelle in einem der beiden Eierstöcke heranwächst. Ist die Eizelle reif, wandert sie durch einen den Eierstock über den Eileiter zur Gebärmutter. Dieser natürliche Vorgang dauert ungefähr drei bis vier Tage. In dieser Zeit beginnt auch die Gebärmutterschleimhaut dicker zu werden, mehr Nährstoffe strömen hinzu. Ziel ist es, den Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten. Der Muttermund öffnet sich, so dass Spermien durch den Gebärmutterhals eindringen können, um die reife Eizelle zu befruchten. Ein Embryo entsteht.

Darum setzt die Monatsblutung ein

Bleibt die Eizelle unbefruchtet, sinkt der Hormongehalt in den Geschlechtsorganen, was auch die Menge des Glückshormons Serotonin beeinflussen kann. In dieser Zeit leiden manche Frauen unter dem sogenannten prämenstruellen Syndrom (PMS). Kopf- und Gliederschmerzen, Heißhunger-Attacken, Depression, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen und allgemeine Erschöpfung hören zu den typischen Beschwerden. Der Hormonabfall führt zudem dazu, dass sich die verdickten Schichten der Gebärmutter ablösen. Diese Reste werden abgestoßen: Die Periode setzt ein.

Die weibliche Regel kann durch viele Faktoren wie Schwangerschaft, der Geburt eines Kindes, Stress im Alltag oder Änderungen in der Ernährung beeinflusst werden. Hormonelle Verhütungsmethoden greifen ebenfalls entscheidend auf den Ablauf des weiblichen Zyklus ein. Im Video haben wir die wichtigsten Informationen anschaulich für Sie zusammengefasst.

Anzeige