GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Medikamente: Der Preisvergleich lohnt sich

Teure Apotheke: Bei Medikamenten lohnt sich der Preisvergleich.
Das Wort Apothekenpreise geht auf die hohen Preise der Apotheken zurück. Versandapotheken machen diesem Geschäftsmodell jetzt Konkurrenz. Medikamente werden billiger. © dpa, Caroline Seidel

Die neue Konkurrenz im Netz

Strom, Gas, Benzin und selbst die Lebensmittel im Supermarkt werden immer teurer. Da wird es für den Verbraucher immer wichtiger, regelmäßig die Preise zu vergleichen. Gerade bei Produkten, die man regelmäßig kauft und die von vielen Anbietern angeboten werden. Dazu gehören auch Medikamente.

Gerade, wenn jemand einen erhöhten Bedarf an Medikamenten hat, lohnt sich der Preisvergleich von apothekenpflichtigen Produkten besonders.

Die Zeit, in denen Arzneimittel ausschließlich in Apotheken verkauft wurden, ist jedenfalls vorbei.

Neben den Apotheken in Ihrer Nähe haben sich auch einige Versandhändler ins lukrative Verkaufsgeschäft gemischt. Die neue Konkurrenz passt den Apothekenbesitzern natürlich gar nicht, sie erinnern daran, dass nur vor Ort eine kompetente Beratung im Einzelfall möglich ist. Dennoch hat die Konkurrenz ihre Vorteile. Sie belebt einen Markt, dessen Preise vorher allein von den Apotheken bestimmt wurden. Und das ergab im Endeffekt dann die sogenannten Apothekenpreise.

Statt Apothekenpreise: bis zu 70 Prozent sparen

Der neue Markt für Medikamente spielt sich im Internet ab. Und da sind viele Apotheken auf den Zug aufgesprungen und verkaufen ihre Produkte ebenfalls auf digitalem Weg. Es ist also längst nicht mehr so, dass nur Online-Versandhäuser das World Wide Web zum Arzneiverkauf nutzen.

Doch Vorsicht ist geboten, denn im Internet tummeln sich auch eine Reihe Betrüger, die Ihnen mit falschen Angeboten das Geld aus der Tasche ziehen möchten. Insbesondere auf ausländischen Seiten ist die Gefahr hoch.

Vor einiger Zeit hat die 'Bild'-Zeitung die 100 meistverkauften, verschreibungsfreien Medikamente bei Versand-Apotheken verglichen und gravierende Preisunterschiede von bis zu über 70 Prozent festgestellt. Aufgrund der Vielzahl von Produkten und den täglichen Preisänderungen empfiehlt unter anderem auch Stiftung Warentest, einen Preisvergleich für Medikamente als verlässlichen Führer durch den Preis- und Angebotsdschungel im Internet zu nutzen. Diese Preisvergleich-Anbieter sind im Internet gleich vielfach zu finden.

Doch nicht nur der Preis sollte für die Kunden eine Rolle spielen, auch Lieferzeit und Service des Anbieters sollten in die Kaufentscheidung mit einfließen. Und - wie erwähnt - sollte geprüft werden, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Anzeige