Medikamente am Automaten

Medikamente am Automaten

Es sieht aus wie ein Bankautomat, doch Geld bekommt man nicht. An Apotheken-Automaten gibt es jetzt auf Knopfdruck alle Artikel, die auch in Drogerien erhältich sind. Rund um die Uhr sind nun Kondome, Brausetabletten oder Aspirin erhältlich.

Denn die Abgabe von Medikamenten über einen Automaten ist seit einem Urteil des VGH Baden-Württemberg vom 28. Juli offiziell bei allen frei verkäuflichen Arzneien erlaubt.

Das heißt aber nicht, dass sich die Bürger mit Schmerzmitteln oder anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten eindecken können. Die erhalten Kunden weiterhin nur persönlich vom Apotheker.

MediTerminal - Beratungs- und Abgabeterminal

Der Automat nennt sich MediTerminal und ist ein Beratungs- und Abgabeterminal für Medikamente. Es befindet sich an der Außenmauer von Apotheken. Hier können Kunden rund um die Uhr Produkte aus Ihrer Apotheke erhalten - Beratung durch einen kompetenten Apotheker gibt es per Videokonferenz inklusive.

Einen Vorteil haben die Terminals: Im Gegensatz zu den Versand-Apotheken ist die Möglichkeit zur individuellen Beratung gegeben.

Noch gibt es erst wenige dieser Terminals in der Republik, doch mit dem Urteil kann sich dies schnell ändern. Momentan finden Sie in folgenden Städten ein MediTerminal:

Berlin, Marburg, Schwerte, Frankfurt, Langen, Bad Dürkheim, Osthofen, Kaiserslautern, Mannheim, Edingen, Heidelberg, Sinsheim, Pforzheim, Gaggenau, Stockach, Freiburg, Stegen, Ulm, Rödental

Anzeige