Máxima ist Königin: Was fasziniert uns so an der Monarchie?

Máxima, Letizia und Co.: Die schönen Prinzessinnen
Die neue Generation der Königinnen © KCS Presse / Splash News

Máxima - von der Bürgerlichen zur Königin

Einmal Prinzessin sein! Schon als kleine Mädchen haben wir die Märchen gehört, in denen sich ein schöner edler Prinz auf seinem weißen Ross in das arme, aber auch schöne Mädchen verliebte. Für Maxima, Letizia, Mette Marit, Mary, Kate & Co ist dieses Märchen wahr geworden. Was fasziniert uns an den bürgerlichen Prinzessinnen?

Von Jutta Rogge-Strang

Máxima, Letizia, Mette Marit, Mary, Kate & Co.: Die Prinzessinnen unserer Zeit sind überaus beliebt, bürgerlich und irgendwann die schönen und gerechten Königinnen ihrer Länder. Kein Wunder, dass sich mehr als die Hälfte der Deutschen für die Geschichten aus den Königshäusern interessiert. Da geht es um Mode, um Eleganz, um Stil, aber auch um Affären, um Skandale und nicht zuletzt um die böse Schwiegermutter.

Herrlich, ganz wie früher im Märchen! Und mittendrin die bürgerlichen Prinzessinnen: Eine ganz normale Frau aus unseren Reihen kämpft sich durch das Dickicht des königlichen Hof-Protokolls. Und zerbricht fast an den strengen Regeln, wie bei Letizia von Spanien oder ihrer Kaiserlichen Hoheit Kronprinzessin Masako von Japan. Letizia wird seit langem Magersucht nachgesagt, weil sie mit den überaus strengen Regeln des Königshauses als Journalistin so ihre Probleme hat. Prinzessin Masako leidet offenbar seit Jahren an Depressionen, da von ihr unbedingt die Geburt eines männlichen Thronfolgers erwartet wird.

Nein, da wollen wir doch lieber nicht mit ihnen tauschen! Aber Mitleiden ist doch wohl noch erlaubt! Denn ganz heimlich tief in uns drin glauben wir doch alle an die große Liebe, die selbst die strengsten Regeln und starren Protokolle überwindet. Mit dem Prinzen an ihrer Seite schaffen es bürgerlichen Prinzessinnen, wieder Glanz an die verstaubten Königshäuser zu bringen. Sie erfüllen ihre Rolle als Repräsentantinnen der Krone mit Bravour! Denn sie sind allesamt nicht nur schön, sondern auch schlau und sympathisch. Kein Wunder, dass sich sogar ein Prinz in sie verliebt hat!

Jeder fünfte Deutsche wünscht sich eine Monarchie

Gezwungenermaßen müssen wir uns aber immer nur mit dem Blick ins Ausland zufrieden geben. Der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II. dankte 1918 ab, und ging widerwillig ins Exil in die Niederlande. Grund für die erzwungene Abdankung waren die Alliierten, die in Wilhelm den Vertreter des autoritären Deutschlands sahen. Vielleicht ganz gut so: Zwar wünscht sich laut einer Umfrage jeder fünfte einen deutschen König, aber mit typisch deutschem Realismus denken 51 Prozent, dass eine Monarchie zu teuer wäre. Und so müssen wir uns mit den wenig glamourösen Geschichten von Politikern zufrieden geben – kein Vergleich zu einem strahlenden königlichen Ambiente.

Dabei sitzen die alten Monarchen noch fest im königlichen Sattel: Die englische Queen Elisabeth denkt mit ihren 86 Jahren überhaupt nicht daran, abzudanken. Und danach ist eigentlich erstmal Prinz Charles als Thronfolger an der Reihe – dabei wird der Prinz in diesem Jahr auch schon 65 Jahre alt. Das bedeutet für Prinzessin Kate noch eine lange Wartezeit, die sie hoffentlich besser übersteht als ihre tote Schwiegermutter Prinzessin Diana.

Der spanische König Juan Carlos ist mit seinen 75 Jahren auch nicht mehr der Jüngste, es wird jedoch erwartet, dass er – trotz schwer angeschlagenem Image – bis zum letzten Augenblick seine Pflicht als König erfüllen wird. Da hat Letizia vermutlich noch reichlich Zeit, sich wieder ein paar Pfündchen anzufuttern, bis sie Königin wird.

Auch die Norweger müssen auf ihre nächste Königin Mette-Marit noch etwas warten: Ihre Schwiegereltern König Harald und Königin Sonja sitzen erst seit 1991 auf dem Thron. In Dänemark hat auch Kronprinzessin Mary noch etwas Zeit, sich um ihre vier Kinder zu kümmern: Ihre Schwiegermama Königin Margrethe II. ist erst 73 Jahre alt und im Volke sehr beliebt.

Nur die modernen Niederlande machen es wieder vor: Königin Beatrix dankt mit 75 Jahren freiwillig ab, nach 33 Jahren als Staatsoberhaupt. Nun ist Willem-Alexander der neue König der Niederlande, an seiner Seite die überaus beliebte Argentinierin Máxima. Sie wird uns mit ihrem strahlenden Lächeln, den tollen Kleidern und den eleganten Frisuren auch künftig sicher noch viele schöne Fotos und Geschichten bescheren.

Anzeige