ABNEHMEN ABNEHMEN

Master Cleanse, Hollywood-Diät und Co.: Welche Crash-Diät bringt was?

Welche Crash-Diät hält, was sie verspricht?

Ein paar Kilo weniger auf den Hüften wünschen sich viele Frauen – am besten so schnell wie möglich. Eine Crash-Diät scheint da die richtige Wahl. Aber halten Master Cleanse, Hollywood-Diät und Eiweißdrinks wirklich, was sie versprechen? Wir haben die drei Diäten mal genauer unter die Lupe genommen. Dafür haben unsere Testpersonen sich zehn Tage lang an jeweils eine der drei Diäten gehalten.

Master Cleanse:

Bei der Master-Cleanse-Diät wird bis zu zwölfmal täglich eine selbst gemischte Limonade getrunken. Diese besteht aus Zitronensaft, Ahornsirup, Cayennepfeffer und Wasser. Mahlzeiten sind tabu!

Hollywood-Diät:

Bei der Hollywood-Diät dürfen maximal 1.000 Kilokalorien pro Tag aufgenommen werden - bevorzugt eiweißreiche Lebensmittel und exotische Früchte. Kohlenhydrate und Süßigkeiten sollten gemieden werden.

Eiweißdrink:

Aus Eiweiß- oder Diätpulvern mit Milch oder Wasser gemischte Getränke sind als Diäthelfer sehr beliebt. Dazu müssen einfach eine oder mehrere Mahlzeiten am Tag durch den Drink ersetzt werden. Die Eiweißdrinks sollen satt machen und den Stoffwechsel anregen.

Fazit:

Positive Ergebnisse konnten unsere Testpersonen mit allen drei Crash-Diäten verzeichnen. Mit der Hollywood-Diät purzelten sechs Kilo und auch der Bauchumfang schrumpfte um drei Zentimeter. Die Eiweißdrinks sorgten für zwei Kilo und vier Zentimeter Bauchumfang weniger. Klarer Sieger ist die Master-Cleanse-Diät: Fünf Kilo und sechs Zentimeter am Bauch schmolzen.

Und wozu rät der Experte? "Ich denke, dass die Hollywood-Diät sicherlich die alltagskompatibelste Ernährungsform ist und sicherlich auch auf Dauer die erfolgreichste darstellen wird, weil sie am nächsten dran ist an einer normalen Ernährung", erklärt Dr. Max Timm. Es sollte außerdem immer darauf geachtet werden, dass nicht jede Diät sich für jeden Typ Frau eignet.

Anzeige