Marianne Sägebrecht: Jeder Mann sollte zwei Frauen haben

Marianne Sägebrecht für ungewöhnliches Ehe-Modell

Jeder Mann sollte zwei Frauen haben - eine jüngere Frau fürs Bett und eine gleichaltrige für den Geist. Wenn es nach Marianne Sägebrecht geht, ist dies das "Ehe-Modell der Zukunft". Das hat die Schauspielerin der 'Bild'-Zeitung im Interview verraten.

Marianne Sägebrecht: Jeder Mann sollte zwei Frauen haben
Marianne Sägebrecht: Jeder Mann sollte zwei Frauen haben © dpa, Ursula Düren

Diese Ansicht kommt bei der 67-Jährigen nicht von ungefähr, denn Marianne Sägebrecht spricht aus Erfahrung: Nach elf Jahren Ehe verließ ihr Mann Fritz sie für eine jüngere Frau. "Das war hart für mich, aber im Nachhinein habe ich Verständnis für ihn", erzählt Sägebrecht. Denn: Ihr Ex-Mann habe es nicht aus Bösartigkeit getan. Vielmehr liegt der Umstand, dass sich ältere Männer häufig irgendwann jüngere Frauen suchen, für die Schauspielerin "in der Natur des Mannes": "Wenn ein Mann älter wird, bekommt er biologisch noch einmal einen Fortpflanzungsdrang. Da ist es ganz natürlich, dass er sich mit jungen Frauen einlässt, die ihm vielleicht noch ein Kind schenken könnten. Dafür muss eine Ehefrau Verständnis aufbringen, sonst verliert sie den Mann", erklärt Sägebrecht.

"Ältere Männer sind die besseren Väter"

Sägebrechts einfache Lösung: Ältere Männer sollten eine Ehe mit zwei Frauen führen können. Dabei müsse aber "gleiches Recht für alle" herrschen. Die ältere Frau dürfe sich demnach auch mit jüngeren Männern vergnügen - falls sie einen findet. Denn hier haben es die Männer nach Sägebrechts Ansicht deutlich leichter. Für die Schauspielerin selbst sind Männer kein großes Thema mehr: "Ich lebe seit langer Zeit allein und vermisse keinen Mann." Noch einmal eine "zweite Hälfte" zu finden, schließt sie zwar nicht aus, jedoch kommt für sie nur noch "eine platonische Beziehung infrage."

Mit ihrem Ex-Mann verstehe sie sich "sehr gut", sagt Sägebrecht. Eifersucht gebe es nicht, stattdessen häufige Besuche - allein schon wegen der gemeinsamen Enkelin. Zur neuen Frau ihres Ex-Mannes habe sie auch nettes Verhältnis. Mit ihr hat er zwei Kinder bekommen. Und das findet die Schauspielerin gut, denn für sie sind ältere Männer die besseren Väter. "Die Kinder der Männer über 60 werden ganz besondere Kinder. Im Moment der Zeugung werden dem Kind nämlich mit dem Genstempel des Vaters alle gesammelten Lebenserfahrungen mitgegeben - sinnliche, praktische, seelische und geistige. Das hat ein junger doch alles noch nicht."

Anzeige